Zum Hauptinhalt springen

Frage des Tages: Obligatorische Kinderarztbesuche?

SP-Politiker fordern ein Obligatorium für Kinderarztbesuche. Kinderärzte befürworten den Vorstoss. Melden sie den Behörden einen Verdacht auf Misshandlung, können diese handeln. Was meinen Sie? Stimmen Sie am Ende des Artikels ab!

Besuche beim Kinderarzt sind für die meisten Eltern selbstverständlich. Doch obligatorisch sind sie nicht: Zweimonatiges Baby in der Vorsorgeuntersuchung.
Besuche beim Kinderarzt sind für die meisten Eltern selbstverständlich. Doch obligatorisch sind sie nicht: Zweimonatiges Baby in der Vorsorgeuntersuchung.

2006 starb die fünfjährige Gabriela aus Wila an einem Schütteltrauma, nachdem sie durch Nahrungsentzug und körperliche Misshandlung schon massiv geschwächt gewesen war. Fassungslos machte auch der Fall des zu Tode misshandelten Säuglings in Dietikon im Jahr 2004: Das viermonatige Mädchen starb an einem Schütteltrauma, zuvor war es auf schwerste Weise misshandelt worden. Bei der Einlieferung ins Spital wog das Baby ein halbes Kilo weniger als bei der Geburt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.