Zum Hauptinhalt springen

Frage des Tages: Militäreinsatz in Libyen?

Wird Libyen zweigeteilt? Wann greift der Westen ein? Und was bedeutet die Anerkennung der Opposition durch Paris? Dazu Antworten des Zürcher Politikprofessors Dieter Ruloff. Was meinen Sie? Stimmen Sie am Ende des Artikels ab!

Ihm droht laut Ruloff das gleiche Schicksal wie Liberias Ex-Präsident Charles Taylor, nämlich die Anklage in Den Haag: Libyens Revolutionsführer Muammar al-Ghadhafi.
Ihm droht laut Ruloff das gleiche Schicksal wie Liberias Ex-Präsident Charles Taylor, nämlich die Anklage in Den Haag: Libyens Revolutionsführer Muammar al-Ghadhafi.
Reuters

Herr Ruloff, soeben hat Frankreich den libyschen Übergangsrat als legitime Macht anerkannt. Will sich Sarkozy damit profilieren, oder was ist sonst davon zu halten? Ich glaube das ist mehr als blosse Profilierung. Es verstärkt noch einmal den Druck auf Muammar al-Ghadhafi. Und es würde Frankreich erlauben, der nun anerkannten Regierung des neuen Libyen zu helfen – allenfalls auch mit Waffen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.