Zum Hauptinhalt springen

Frage des Tages: Kitzbühel-Strecke zu gefährlich?

Der Österreicher Hans Grugger stürzte im Training zur Abfahrt von Kitzbühel in der Mausefalle schwer und erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma. Muss die Strecke entschärft werden? Stimmen Sie am Ende des Artikels ab!

Der Gesundheitszustand von Hans Grugger ist stabil. Er kann seine Umgebung aber immer noch nicht wahrnehmen.
Der Gesundheitszustand von Hans Grugger ist stabil. Er kann seine Umgebung aber immer noch nicht wahrnehmen.
Reuters
Nach seinem Sturz wurde Hans Grugger sofort medizinisch versorgt.
Nach seinem Sturz wurde Hans Grugger sofort medizinisch versorgt.
Keystone
Vor allem aber war die Karriere von Grugger von zahlreichen Stürzen begleitet.
Vor allem aber war die Karriere von Grugger von zahlreichen Stürzen begleitet.
Keystone
1 / 7

Der Sturz von Hans Grugger, der als Fünfter zum Training startete, erinnerte an den schweren Unfall von Daniel Albrecht auf der Streif in Kitzbühel vor zwei Jahren. Der Österreicher verlor über die Mausefalle die Kontrolle und schlug bei rund 120 km/h mit dem Hinterkopf auf die eisige Piste auf. Der 29-Jährige blieb regungslos liegen. Grugger wurde mit dem Helikopter in die Uni-Klinik nach Innsbruck geflogen. Er erlitt nach ersten Informationen ein Schädel-Hirn-Trauma sowie Brustkorbverletzungen. Grugger war nicht ansprechbar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.