Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Bildstrecke: Der Fall Tinner

Urs Tinner (Bild) sowie sein Vater Friedrich und sein Bruder Urs sollen Pakistan beim Bau von Atombomben unterstützt haben. Der Untersuchungsrichter geht davon aus, dass sie ab 2003 mit der CIA kooperierten und bezeichnet dies als «Rechtfertigungsgrund». Zuvor aber soll die Familie in eigenem Interesse aktiv gewesen sein.
Diesem Mann sollen sie zugearbeitet haben: Abdul Qadeer Khan. Er gilt als «Vater» der pakistanischen Atombombe. In den 70er Jahren hat der heute 72-jährige Atomspezialist in einem niederländischen Labor für Urananreicherung unbeobachtet Pläne kopiert – und in den folgenden Jahren daraus ein Geschäft gemacht.
Auch Friedrich Tinner und Marco Tinner werden verhaftet, ebenso der Schweizer Ingenieur Daniel Geiges in Südafrika. Vater Friedrich Tinner wird Anfang 2006 wieder aus der Haft entlassen.
1 / 6