Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Hohe Kosten für ForschendeSwissmedic verlangt 5000 Franken Gebühren für Studie mit iPhone


Beim Entsperren mit der Face ID des iPhones werden 30'000 Infrarotpunkte auf das Gesicht projiziert. Trotzdem verlangte Swissmedic bei einer Schweizer Studie, dass die Strahlung mit einem Infrarotlaser-Messgerät kontrolliert wird,

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.