Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Angeblicher Verstoss gegen HandelsgesetzSuu Kyi soll in Burma angeklagt werden

Ein Demonstrant trägt in Thailand ein Bild der de-facto-Regierungschefin Aung San Suu Kyi bei sich. (2. Februar 2021)

Einjähriger Notstand ausgehängt

«Unser wichtigstes Ziel ist, nur die Regierung zu akzeptieren, die wir gewählt haben»

Aung San Min, Leiter eines Krankenhauses in der Region Gangaw
Ärzte und Pflegepersonal tragen in einem Spital Yangon rote Schleifen als Zeichen der Solidarität. (3. Februar 2021)

Besorgnis über gefangene Politiker

AFP

1 Kommentar
Sortieren nach:
    B.Kerzenmacherä

    Es war eigentlich kein Militärputsch.

    Denn dafür hätte das Militär die Macht vorher abgeben müssen.

    Ohne das Militär ging in Myanmar aber nie etwas. Revolutionen gehen nur mit der vollständigen Entmachtung der alten Eliten einher. Das war auch der "Fehler" beim Arabischen Frühling.