Zum Hauptinhalt springen

Nachfolger für AbeSuga neuer Chef der Regierungspartei in Japan

Nach dem abrupten Rücktritt von Shinzo Abe übernimmt der 71-jährige bisherige Kabinettssekretär und Regierungssprecher Yoshihide Suga den Parteivorsitz.

Experten sind der Meinung, ihm mangle es an Visionen für Japan und an aussenpolitischer Erfahrung: Yoshihide Suga.
Experten sind der Meinung, ihm mangle es an Visionen für Japan und an aussenpolitischer Erfahrung: Yoshihide Suga.
Foto: Eugene Hoshiko /AP/Keystone)

Japans Regierungspartei LDP hat Yoshihide Suga zum Parteivorsitzenden und damit faktisch zum künftigen Ministerpräsidenten des Landes gewählt. Wegen der Mehrheit der Liberaldemokratischen Partei (LDP) im massgebenden Unterhaus des Parlaments ist Suga auch die Wahl zum Regierungschef der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt am Mittwoch sicher.

Der 71-Jährige bisherige Kabinettssekretär und Regierungssprecher will als Nachfolger von Partei- und Regierungschef Shinzo Abe, der kürzlich aus gesundheitlichen Gründen abrupt seinen Rücktritt angekündigt hatte, dessen Politik nach eigenen Aussagen fortsetzen. Doch mangelt es Suga nach Ansicht von Politikanalysten an Visionen für Japan und an aussenpolitischer Erfahrung.

SDA