Zum Hauptinhalt springen

Denkmalgeschützte SchuleStimmvolk entscheidet über Erneuerung der Matte-Schulanlage

Die Berner Matte-Schulanlage mit ihren beiden Schulhäusern und zwei Turnhallen soll umfassend erneuert werden. Das letzte Wort hat das Volk am 29. November.

Die älteste Schulanlage der Stadt Bern ist denkmalgeschützt.
Die älteste Schulanlage der Stadt Bern ist denkmalgeschützt.
Bild: Franziska Rothenbühler

Der Stadtrat verabschiedete am Donnerstag den Baukredit von 19,3 Millionen Franken für die Sanierung der Matte-Schulanlage. Die Zustimmung war mit 61 zu 2 Stimmen deutlich.

Die beiden Schulhäuser gelten als stark sanierungsbedürftig. Die Bauten müssen zudem an die geltenden Anforderungen bezüglich Brandschutz und Erdbebensicherheit angepasst werden.

Älteste Schulanlage der Stadt

Geplant ist auch, die Schulhäuser behindertengerecht umzubauen. Zu diesem Zweck werden etwa Aufzüge eingebaut. Das Dachgeschoss des grossen Schulhauses soll ausgebaut werden, damit darin künftig zusätzliche Klassen unterrichtet werden können.

Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2021 starten und während zwei Jahren in Etappen ausgeführt werden. Ziel ist, dass die Kinder während der Bauzeit vor Ort unterrichtet werden können. Die Volksschule Matte, die älteste Schulanlage der Stadt, ist denkmalgeschützt.

SDA