Zum Hauptinhalt springen

Bauvorhaben GrünenmattStillstand auf der Hauptstrasse

Mit baulichen Massnahmen will der Kanton die Ortsdurchfahrt in Grünenmatt für Fussgänger und Fahrradfahrer sicherer machen. Doch das 500’000-Franken-Projekt stockt.

Noch ist die Landparzelle (rechts im Bild) unbebaut. Erst wenn die Erschliessungspläne klar sind, wird der Kanton ein Trottoir realisieren.
Noch ist die Landparzelle (rechts im Bild) unbebaut. Erst wenn die Erschliessungspläne klar sind, wird der Kanton ein Trottoir realisieren.
Foto: Olaf Nörrenberger

Wäre es nach Plan gelaufen, so wäre Grünenmatt für Fussgänger und Velofahrer seit knapp einem Jahr sicherer. Massnahmen sind nötig, weil auf der Hauptstrasse längst nicht von allen Verkehrsteilnehmern die innerorts auf 50 Stundenkilometer beschränkte Geschwindigkeit eingehalten wird. Ausbremsen will der Kanton die Schnellfahrer mit einer Sanierung der Ortsdurchfahrt. Vorgesehen sind markante Torsituationen an beiden Dorfeingängen mit verschwenkter Fahrspur, neue Fussgängerstreifen mit Mittelinseln und durchgehende Trottoirs. Kostenpunkt inklusive notwendiger Substanzerhaltungsmassnahmen: ungefähr 500’000 Franken.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.