Autor:: Martin Ebel


News

Eine Karte, die nicht sticht

Kristine Bilkau hat einen so raffinierten wie berührenden Roman über eine Liebe vorgelegt, die ein Leben lang dauert, obwohl sie sich nie erfüllt hat. Oder gerade deswegen. Mehr...

Hin zum heiteren Schweigen

Die 40. Solothurner Literaturtage zogen noch mehr Publikum an als 2017. Ein Höhepunkt: die Dankrede des Preisträgers Peter Stamm. Mehr...

Jeder Zweite kauft keine Bücher mehr

INFOGRAFIK Dramatische Zahlen für den deutschen Buchhandel: Die Branche hat sechs Millionen Käufer verloren. Nun sucht sie nach Gründen. Mehr...

Kairo, nach der Revolution

«Snooker in Kairo», das Meisterwerk des ägyptischen Autors Waguih Ghali, ist ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung endlich auf Deutsch zu lesen. Vieles klingt erstaunlich aktuell. Mehr...

Der Schweif der Freiheit

Die tolle Story eines Raketenfans: Der US-Romancier Michael Chabon fabuliert in «Moonglow» das fantastische Leben seines Grossvaters aus. Am Montag liest er in Zürich. Mehr...

Interview

«Wir kennen das Gegenteil von Demokratie»

INTERVIEW Der libysch-britische Schriftsteller Hisham Matar hofft, dass seiner alten Heimat das syrische Szenario erspart bleibt. Die Flüchtlingspolitik der europäischen Staaten hält er für rassistisch. Mehr...

«Wir brauchen Geduld und einen langen Atem»

Karam Youssef betreibt in Kairo eine Buchhandlung, die auch ein Kulturzentrum ist. Die Hoffnung für die Gesellschaft setzt sie in die Generation, die die Freiheit geschmeckt hat. Mehr...

«Das ist ‹positive Diskriminierung›»

INTERVIEW Dani Landolf, Geschäftsführer des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbandes, erklärt, welche Verlage neu wie viel aus dem Fördertopf des Bundes erhalten. Mehr...

«Was den Iran charakterisiert, ist die totale Inkonsequenz»

Der iranische Autor Amir Hassan Cheheltan kann seine Bücher seit 2007 nicht in seiner Heimat veröffentlichen. Hoffnung schöpft er aus dem fundamentalen Gegensatz von Gesetz und Realität. Mehr...

«Putin ist immer einen Schritt voraus»

Osteuropa-Historiker Jörg Baberowski sagt, die Sanktionen des Westens würden nur der russischen Opposition schaden. Mehr...

Hintergrund

Das Leben, eine Flickschusterei

Der US-amerikanische Romancier Richard Russo legt in «Immergleiche Wege» vier Erzählungen vor – raffiniert gebaute Texte voller Menschenfreundlichkeit. Mehr...

Tausend Rosen und vier Räder

SonntagsZeitung Der Oman ist ein sicheres Reiseland mit spektakulären Naturerlebnissen – und mit Wüsten- und Bergstrecken ein Paradies für Selbstfahrer. Mehr...

Das hätte er früher befürchten müssen

Autoren von Schmähgedichten wurden in Zeiten von Augustus bis Marie Antoinette böse bestraft. Der ZDF-Satiriker Jan Böhmermann lebt in toleranteren Zeiten. Mehr...

Das Madonnengesicht der Literaturkritik

PORTRÄT Seitenwechsel: Felicitas von Lovenberg, Literaturchefin der FAZ, leitet künftig den Piper-Verlag. Mehr...

Schweizer Lesevorfreude

Neue Romane von Bärfuss, Florescu, Lewinsky und Stamm: Vielleicht wird es ein grosses Literaturfrühjahr. Mehr...

Meinung

Die Ökos sind Esos sind Faschos

TV-KRITIK Im Schwarzwald kauft ein Neonazi-Netzwerk verlassene Höfe und schleust Kita-Betreuer ein. Ein gruseliger «Tatort»? Nein, nur lahm und tapsig. Mehr...

Dann lieber den Oscar abschaffen

Die Schwedische Akademie ist in der schwersten Krise ihrer Geschichte. Sogar der Literaturnobelpreis ist gefährdet. Was tun? Mehr...

Kollegiale Führung ist die beste

Der britische Historiker Archie Brown entzaubert den «Mythos vom starken Führer». Speziell in der Aussenpolitik rächen sich Selbstüberschätzung und Beratungsresistenz. Mehr...

Ratlos im rasenden Wandel

ESSAY Konservativ will heute niemand mehr sein, auch wenn er von einer heilen Welt träumt. Mehr...

Sex und andere Schweinereien

TV-KRITIK Luxushotels in Katar, sexuelle Dienstleistungen in Köln. Der Tatort «Bausünden» war solide gemacht. Mehr...

Service

Filme, Bücher, Pop-Alben – das sind unsere Besten 2016

SonntagsZeitung Ein Fötus als Erzähler und fünf eingesperrte Mädchen: Die Listen der Kulturredaktion. Mehr...

Erlesene Tipps für den Sommer

Ferienzeit ist Zeit für gute Bücher. Künstler, Kulturmanager, Leiterinnen von Kulturinstitutionen verraten, mit welcher Lektüre sie selbst die besten Erfahrungen unter der brennenden Sonne gemacht haben. Mehr...


Eine Karte, die nicht sticht

Kristine Bilkau hat einen so raffinierten wie berührenden Roman über eine Liebe vorgelegt, die ein Leben lang dauert, obwohl sie sich nie erfüllt hat. Oder gerade deswegen. Mehr...

Hin zum heiteren Schweigen

Die 40. Solothurner Literaturtage zogen noch mehr Publikum an als 2017. Ein Höhepunkt: die Dankrede des Preisträgers Peter Stamm. Mehr...

Jeder Zweite kauft keine Bücher mehr

INFOGRAFIK Dramatische Zahlen für den deutschen Buchhandel: Die Branche hat sechs Millionen Käufer verloren. Nun sucht sie nach Gründen. Mehr...

Kairo, nach der Revolution

«Snooker in Kairo», das Meisterwerk des ägyptischen Autors Waguih Ghali, ist ein halbes Jahrhundert nach seiner Entstehung endlich auf Deutsch zu lesen. Vieles klingt erstaunlich aktuell. Mehr...

Der Schweif der Freiheit

Die tolle Story eines Raketenfans: Der US-Romancier Michael Chabon fabuliert in «Moonglow» das fantastische Leben seines Grossvaters aus. Am Montag liest er in Zürich. Mehr...

Alles, was ist, könnte auch anders sein

Lukas Bärfuss, der streitbarste Autor der Schweiz, kann ein brillanter Essayist sein. In seinem neuen Band «Krieg und Liebe» zeigt er diese Qualitäten zu selten. Mehr...

Genie, Nerd oder bloss nervig?

US-Autor Joshua Cohen erzählt in «Buch der Zahlen» die Geschichte des Internets – mit den Mitteln der Postmoderne. Mehr...

Geschenktes Jahr im totalen Krieg

Der Vorarlberger Autor und Buchpreisträger Arno Geiger erzählt in seinem neuen Roman «Unter der Drachenwand» mit Suggestionskraft von einer Scheinidylle im Scheinfrieden. Mehr...

Jahrhundert der verpassten Chancen

Morgen erscheint «Olga», der neue Roman von Bernhard Schlink («Der Vorleser»). Die Biografie einer bemerkenswerten Frau macht auch dem Grössenwahn der deutschen Geschichte den Prozess. Mehr...

Godo kommt nicht

Estragon und Vladimir am Skilift: Arno Camenisch erzählt in «Der letzte Schnee» vom Verschwinden und vom Übrigbleiben. Wunderbar. Mehr...

Der erste Nihilist der Weltliteratur tritt auf

Iwan Turgenjews «Väter und Söhne» führt ins alte Russland, wo das Kommende heftig gärt. Die Hauptfigur polarisiert stark. Wer genau liest, erkennt die Vorboten der Attentate gegen den Zaren. Mehr...

Fünf Vorschläge für einen besseren Schweizer «Tatort»

Schauplatz, möglicher Fall, Besetzung: So sähe unser Schweizer Krimi aus. SRF, übernehmen Sie! Mehr...

«Frauen tragen Afrika»

Mariétou Biléoma Mbaye ist Zürichs neue Gastautorin. Sie gehört zu den bedeutendsten Autorinnen der Francophonie Afrikas. Mehr...

Schwedens helle Stimme

Der Autor Lars Gustafsson starb 79-jährig in der Nacht zum Sonntag. Er war ein virtuoser Spieler im Reich der Fiktion. Mehr...

Alle sind dada

Die wohl kürzeste Medienkonferenz der sonst gern redseligen Kulturszene. Mehr...

«Wir kennen das Gegenteil von Demokratie»

INTERVIEW Der libysch-britische Schriftsteller Hisham Matar hofft, dass seiner alten Heimat das syrische Szenario erspart bleibt. Die Flüchtlingspolitik der europäischen Staaten hält er für rassistisch. Mehr...

«Wir brauchen Geduld und einen langen Atem»

Karam Youssef betreibt in Kairo eine Buchhandlung, die auch ein Kulturzentrum ist. Die Hoffnung für die Gesellschaft setzt sie in die Generation, die die Freiheit geschmeckt hat. Mehr...

«Das ist ‹positive Diskriminierung›»

INTERVIEW Dani Landolf, Geschäftsführer des Schweizer Buchhändler- und Verlegerverbandes, erklärt, welche Verlage neu wie viel aus dem Fördertopf des Bundes erhalten. Mehr...

«Was den Iran charakterisiert, ist die totale Inkonsequenz»

Der iranische Autor Amir Hassan Cheheltan kann seine Bücher seit 2007 nicht in seiner Heimat veröffentlichen. Hoffnung schöpft er aus dem fundamentalen Gegensatz von Gesetz und Realität. Mehr...

«Putin ist immer einen Schritt voraus»

Osteuropa-Historiker Jörg Baberowski sagt, die Sanktionen des Westens würden nur der russischen Opposition schaden. Mehr...

Sparen, «wo es nur geht»

Interview Der Diogenes-Verlag hat seinen diesjährigen Auftritt an der Frankfurter Buchmesse abgesagt. Mehr...

«Bei Joyce konnte ich mich immer gut ablenken»

INTERVIEW Fritz Senn, Leiter der Joyce-Stiftung, erhält Dienstagabend den Preis der Zürcher Festspiele. Wir sprachen mit ihm über sein Lebensthema. Mehr...

«Was mich reut, sind Versäumnisse an Courage»

INTERVIEW Adolf Muschg wird heute 80 Jahre alt. Für den Schriftsteller und Germanisten ist das Alter kein Massaker, er orientiert sich an älteren Menschen, die mit sich im Reinen sind. Was nicht heisst, dass sich bei ihm nun die grosse Gelassenheit breitmacht. Mehr...

«Dann mussten wir schon wieder lachen»

Interview Schriftsteller Urs Widmer ist tot. Im Interview erinnert sich Peter Bichsel an einen herzlichen Kollegen und begnadeten Humoristen. Mehr...

Wo sind die Buttons?

Interview Die Protestbuttons des Schweizer Autorenverbandes gegen die Einwanderungsinitiative machten Schlagzeilen. Doch als Besucher der Leipziger Buchmesse fragt man sich: Existieren sie überhaupt? Mehr...

«Heute haben wir mehr nukleare Akteure und unberechenbarere»

Interview Der Erste Weltkrieg wirkt unendlich fern. Und doch erinnern den Politologen Herfried Münkler einige aktuelle Konflikte an die Situation von 1914. Ein Gespräch über China und mögliche Kriegsgefahren. Mehr...

«Sie kämpft wie eine Löwin»

Dem renommierten Suhrkamp-Verlag droht das Aus. Pressechefin Tanja Postpischil über das laufende Insolvenzverfahren und den Gemütszustand der angefeindeten Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz. Mehr...

«Wie eine Audienz beim Papst»

Prominente Stimmen aus dem Literaturbetrieb äussern sich zum Tod von Marcel Reich-Ranicki. Mehr...

«Schweizer sind Deutsche»

Viktor Giacobbo glaubt, die beiden Nachbarn hätten deshalb ein schwieriges Verhältnis zueinander, weil sie sich so ähnlich sind. Sein satirischer Dokumentarfilm holt nun den grossen Kanton heim. Mehr...

«Wir haben eine Diktatur der Finanzmärkte»

Laut dem Soziologen Wolfgang Streeck orientieren sich die europäischen Regierungen zu sehr an den Interessen des Marktes. Er fordert die Abschaffung des Euro und höhere Steuern für Reiche und Unternehmen. Mehr...

Das Leben, eine Flickschusterei

Der US-amerikanische Romancier Richard Russo legt in «Immergleiche Wege» vier Erzählungen vor – raffiniert gebaute Texte voller Menschenfreundlichkeit. Mehr...

Tausend Rosen und vier Räder

SonntagsZeitung Der Oman ist ein sicheres Reiseland mit spektakulären Naturerlebnissen – und mit Wüsten- und Bergstrecken ein Paradies für Selbstfahrer. Mehr...

Das hätte er früher befürchten müssen

Autoren von Schmähgedichten wurden in Zeiten von Augustus bis Marie Antoinette böse bestraft. Der ZDF-Satiriker Jan Böhmermann lebt in toleranteren Zeiten. Mehr...

Das Madonnengesicht der Literaturkritik

PORTRÄT Seitenwechsel: Felicitas von Lovenberg, Literaturchefin der FAZ, leitet künftig den Piper-Verlag. Mehr...

Schweizer Lesevorfreude

Neue Romane von Bärfuss, Florescu, Lewinsky und Stamm: Vielleicht wird es ein grosses Literaturfrühjahr. Mehr...

Die Asymmetrie der neuen Kriege

Ukraine, Orient, Terrorismus: Herfried Münkler analysiert die Krisenherde und skizziert Lösungsszenarien. Beim Terrorismus heissen sie: Überwachung und Kampfdrohnen. Mehr...

Er war nicht der grösste, aber der fähigste Kanzler der Deutschen

Im Amt respektiert, im Alter bewundert wie kein anderer: Helmut Schmidt, die «Schmidt-Schnauze», regierte Deutschland von 1974 bis 1982. Sein Abschied von der Macht war bitter. Mehr...

Literarischer Blutdurst

Henning Mankell, Erfinder des schwermütigen Ermittlers Kurt Wallander, ist tot. Seine Bücher sind gesellschaftspolitisch, sein Engagement war es auch. Mehr...

Der Tausendsassa

Kulturchef beim «Spiegel», Mitglied des «Literarischen Quartetts», vielfacher Buchautor und zuletzt Experte in dubiosen Quizshows: Hellmuth Karasek ist tot. Mehr...

Verbotsanträge statt Literaturpreise

Gerhard Zwerenz, der streitbare linke Autor, ist tot. Mehr...

Das biografische Duell

Hanif Kureishi gehört zu den Pionieren des literarischen Multikulturalismus in England. Nächste Woche stellt er in Zürich seinen neuen Roman «Das letzte Wort» vor. Mehr...

Mit Samira auf nach Syrien

Ein Internet-Literatur-Experiment: Neun Autoren spielen das Schicksal einer jungen IS-Pilgerin durch. Mehr...

Sie gab den arabischen Frauen eine Stimme

Assia Djebar war die wohl berühmteste und bedeutendste Autorin Nordafrikas. Nun ist die Schriftstellerin im Alter von 78 Jahren gestorben. Ein Nachruf. Mehr...

Suhrkamp-Verlag wird eine AG

Der achtjährige Kampf um die Macht im Suhrkamp-Verlag ist zu Ende. Gesiegt hat auf der ganzen Linie die Verlegerin Ulla Unseld-Berkéwicz. Mehr...

«Terroristen sind Dilettanten»

In seinem neuen Roman schildert Michel Houellebecq, wie der Islam die Macht in Frankreich übernimmt – auf friedliche Weise. Mehr...

Die Ökos sind Esos sind Faschos

TV-KRITIK Im Schwarzwald kauft ein Neonazi-Netzwerk verlassene Höfe und schleust Kita-Betreuer ein. Ein gruseliger «Tatort»? Nein, nur lahm und tapsig. Mehr...

Dann lieber den Oscar abschaffen

Die Schwedische Akademie ist in der schwersten Krise ihrer Geschichte. Sogar der Literaturnobelpreis ist gefährdet. Was tun? Mehr...

Kollegiale Führung ist die beste

Der britische Historiker Archie Brown entzaubert den «Mythos vom starken Führer». Speziell in der Aussenpolitik rächen sich Selbstüberschätzung und Beratungsresistenz. Mehr...

Ratlos im rasenden Wandel

ESSAY Konservativ will heute niemand mehr sein, auch wenn er von einer heilen Welt träumt. Mehr...

Sex und andere Schweinereien

TV-KRITIK Luxushotels in Katar, sexuelle Dienstleistungen in Köln. Der Tatort «Bausünden» war solide gemacht. Mehr...

Das bietet die «Republik»

VIDEO Das lange und laut angekündigte Onlinemagazin ist gestartet. Eine Blattkritik. Mehr...

Brüllen nützt den Rechten

ANALYSE Was der Tumult auf der Frankfurter Buchmesse über die Meinungsfreiheit lehrt. Mehr...

Wenn das Kindermädchen zum Sushi-Messer greift

SonntagsZeitung Leïla Slimanis Roman über die Abgründe des ganz normalen Alltags einer Mittelklassefamilie bewegt Frankreich. Mehr...

Harald Schmidt fehlt schmerzlich

TV-KRITIK Dem neuen «Tatort» aus dem Schwarzwald nimmt die doppelte Tragik – Kinder als Täter und Opfer – alle Krimiqualitäten. Mehr...

Die Moral der Masturbation

Der Franzose Emmanuel Carrère macht aus jedem Thema einen Egotext. In seinem «Russischen Roman» treibt er es damit zu weit. Mehr...

Ist der Riese wirklich ängstlich?

KRITIK Gestern wählte Nordrhein-Westfalen, im September wählt ganz Deutschland. Adrian Arnold, Berlin-Korrespondent von SRF, legt dazu ein politisches Buch vor. Es ist leider ein Schnellschuss. Mehr...

Tannen gehören nicht aufs Grab

Stephan Lohse erzählt in seinem Roman «Ein fauler Gott» von einem Trauerjahr, das Mutter und Sohn einander näherbringt. Mehr...

Der Vater bleibt ein schwarzes Loch

Jaballa Matar war ein libyscher Oppositioneller, der in Ghadhafis Foltergefängnissen verschwand. Der Bericht seines Sohnes Hisham hat jetzt den Pulitzerpreis gewonnen. Mehr...

Die Schweiz, ein Land der geistig Armen?

KOMMENTAR Nur 17 der 500 wichtigsten Intellektuellen des deutschsprachigen Raums sind Schweizer, sagt die Zeitschrift «Cicero». Was davon zu halten ist. Mehr...

Meine TV-Familie

ANALYSE Millionen schauen jede Woche den «Tatort». Am Sonntag läuft die 1000. Folge der erfolgreichsten TV-Serie, die es je gab. Auch unser Autor kann sich dem Reiz des Rituals nicht entziehen. Mehr...

Filme, Bücher, Pop-Alben – das sind unsere Besten 2016

SonntagsZeitung Ein Fötus als Erzähler und fünf eingesperrte Mädchen: Die Listen der Kulturredaktion. Mehr...

Erlesene Tipps für den Sommer

Ferienzeit ist Zeit für gute Bücher. Künstler, Kulturmanager, Leiterinnen von Kulturinstitutionen verraten, mit welcher Lektüre sie selbst die besten Erfahrungen unter der brennenden Sonne gemacht haben. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung