Autor:: Hanspeter Guggenbühl

News

Warum die Alpeninitiative nicht richtig greift

Die Alpeninitiative, die das Volk 1994 befürwortete, ist Symbol und Beleg zugleich. Sie symbolisiert den Willen zur Verkehrsverlagerung. Und sie belegt: Nationale Politik beisst auf Granit, wenn sie globale Wirtschaftsinteressen tangiert. Mehr...

Die Stücke am Wirtschaftskuchen sind kleiner geworden

In Europa gilt die Schweiz als Wirtschaftswunderland. Doch seit der Finanzkrise 2008 bringt das Wachstum der Wirtschaft auch hierzulande keinen Wohlstandsgewinn mehr: Die Zahl der Kuchenesser wuchs stärker als der Wirtschaftskuchen. Mehr...

Warum die Ökosteuer bisher ein Papiertiger blieb

Bundesrätin Widmer-Schlumpf fordert eine ökologische Steuerreform. Das Gleiche schlug schon ihr Vater vor. Die Ökosteuer ist ein Dauerbrenner. In der Theorie stösst sie auf Sympathie, in der Praxis auf Widerstand. Mehr...

Energiewende kollidiert mit dem Naturschutz

Den Energieverbrauch senken und Atomstrom durch Naturstrom ersetzen: Auf diese Art will der Bundesrat den Klimaschutz mit dem Atomausstieg vereinbaren. Gleichzeitig verschärft er die Konflikte mit dem Naturschutz. Mehr...

Stromverbrauch: Ziele weit verfehlt

Die Rekorde purzeln: 2010 verbrauchte die Schweiz 4 Prozent mehr Strom als im Vorjahr – und sogar 150 Prozent mehr als vor dem Einstieg in die Atomenergie. Die starke Zunahme widerspricht den energiepolitischen Zielen. Mehr...

Hintergrund

Die Konsumenten geben sich grüner, als sie eigentlich sind

Glaubt man der Bevölkerung, ist der Schweizer Biomarkt riesengross. In Wirklichkeit aber stammen nur 7 Prozent aller Nahrungsmittel aus biologischer Produktion. Beim besonders umweltrelevanten Fleischkonsum ist dieser Anteil noch kleiner Mehr...

Radikale Energiewende mit weniger Subventionen

Die Produktion von Solarstrom massiv ausbauen und gleichzeitig die KEV-Subventionen abbauen. Mit diesem Vorschlag für eine radikale Energiewende setzt sich der Unternehmer Anton Gunzinger zwischen Stuhl und Bank. Mehr...

Warum die Billettrevolution so schnell nicht kommt

Ein elektronisches Tarifsystem soll künftig den Kauf von Bahn- und Busbilletten ersetzen. Doch vordringlicher als Elektronik ist die grundsätzliche Frage, wie die Verkehrstarife künftig bemessen werden sollen. Mehr...

Atomdebatte spaltet Nationalrat

Atomausstieg ja oder nein? Wenn ja, wann? Und wie wollen wir die Energieversorgung wenden? Darüber entscheidet der Nationalrat ab Donnerstag in einer mehrtägigen Debatte. Mehr...

Im Clinch mit der Politik und dem europäischen Markt

Die Energieversorgung in der Schweiz soll erneuerbar, weniger importabhängig und damit kleinräumiger werden. Doch diese politische Energiewende steht im Konflikt mit der Integration der Schweiz in den europäischen Strommarkt. Eine Analyse. Mehr...


Warum die Alpeninitiative nicht richtig greift

Die Alpeninitiative, die das Volk 1994 befürwortete, ist Symbol und Beleg zugleich. Sie symbolisiert den Willen zur Verkehrsverlagerung. Und sie belegt: Nationale Politik beisst auf Granit, wenn sie globale Wirtschaftsinteressen tangiert. Mehr...

Die Stücke am Wirtschaftskuchen sind kleiner geworden

In Europa gilt die Schweiz als Wirtschaftswunderland. Doch seit der Finanzkrise 2008 bringt das Wachstum der Wirtschaft auch hierzulande keinen Wohlstandsgewinn mehr: Die Zahl der Kuchenesser wuchs stärker als der Wirtschaftskuchen. Mehr...

Warum die Ökosteuer bisher ein Papiertiger blieb

Bundesrätin Widmer-Schlumpf fordert eine ökologische Steuerreform. Das Gleiche schlug schon ihr Vater vor. Die Ökosteuer ist ein Dauerbrenner. In der Theorie stösst sie auf Sympathie, in der Praxis auf Widerstand. Mehr...

Energiewende kollidiert mit dem Naturschutz

Den Energieverbrauch senken und Atomstrom durch Naturstrom ersetzen: Auf diese Art will der Bundesrat den Klimaschutz mit dem Atomausstieg vereinbaren. Gleichzeitig verschärft er die Konflikte mit dem Naturschutz. Mehr...

Stromverbrauch: Ziele weit verfehlt

Die Rekorde purzeln: 2010 verbrauchte die Schweiz 4 Prozent mehr Strom als im Vorjahr – und sogar 150 Prozent mehr als vor dem Einstieg in die Atomenergie. Die starke Zunahme widerspricht den energiepolitischen Zielen. Mehr...

Stromkonsum lässt sich mit neuen Energien nicht kompensieren

Atomkraftwerke oder erneuerbare Energie? Diese Produktionsfrage dominiert die aktuelle Stromdebatte. Doch entscheidender für die Schweizer Stromversorgung sind der wachsende Konsum sowie der Aussenhandel. Mehr...

Schweiz soll Spritverbrauch senken

Der Nationalrat will den Treibstoffverbrauch von neu zugelassenen Autos senken. Er hat Änderungen des CO2-Gesetzes zugestimmt, die als indirekter Gegenvorschlag zur Offroader- Initiative dienen sollen. Mehr...

Benzinsteuer ist auf der Kippe

Der Nationalrat verbietet dem Bundesrat, eine neue CO2-Abgabe auf Treibstoffen einzuführen. Beim Klimaschutz im Verkehr krebst er damit hinter sein Gesetz von 1999 zurück. Der Ständerat kann noch korrigierend einwirken. Mehr...

Die Konsumenten geben sich grüner, als sie eigentlich sind

Glaubt man der Bevölkerung, ist der Schweizer Biomarkt riesengross. In Wirklichkeit aber stammen nur 7 Prozent aller Nahrungsmittel aus biologischer Produktion. Beim besonders umweltrelevanten Fleischkonsum ist dieser Anteil noch kleiner Mehr...

Radikale Energiewende mit weniger Subventionen

Die Produktion von Solarstrom massiv ausbauen und gleichzeitig die KEV-Subventionen abbauen. Mit diesem Vorschlag für eine radikale Energiewende setzt sich der Unternehmer Anton Gunzinger zwischen Stuhl und Bank. Mehr...

Warum die Billettrevolution so schnell nicht kommt

Ein elektronisches Tarifsystem soll künftig den Kauf von Bahn- und Busbilletten ersetzen. Doch vordringlicher als Elektronik ist die grundsätzliche Frage, wie die Verkehrstarife künftig bemessen werden sollen. Mehr...

Atomdebatte spaltet Nationalrat

Atomausstieg ja oder nein? Wenn ja, wann? Und wie wollen wir die Energieversorgung wenden? Darüber entscheidet der Nationalrat ab Donnerstag in einer mehrtägigen Debatte. Mehr...

Im Clinch mit der Politik und dem europäischen Markt

Die Energieversorgung in der Schweiz soll erneuerbar, weniger importabhängig und damit kleinräumiger werden. Doch diese politische Energiewende steht im Konflikt mit der Integration der Schweiz in den europäischen Strommarkt. Eine Analyse. Mehr...

Der Lebensstil entscheidet, wie viel Energie wir sparen

Der Lebensstil kann den Energiebedarf von Gebäuden und Verkehr ebenso stark senken wie effizientere Geräte. Das belegt eine Studie zum Thema Suffizienz. Die Energiestrategie des Bundesrates aber vernachlässigt dieses Potenzial. Mehr...

Die Sonne glänzt 2013 mit einem Minusrekord

Der Schein trügt nicht: Seit Anfang Jahr zeigt sich die Sonne auf der Alpennordseite so selten wie seit 1970 nicht mehr. Das fällt darum besonders auf, weil die Vergleichsperiode Januar bis April in den Vorjahren überdurchschnittlich sonnig war. Mehr...

SBB im Clinch zwischen Markt und Subventionen

Die SBB-Führung steckt im Sandwich: Einerseits will sie unternehmerisch handeln. Anderseits steigt ihre Abhängigkeit von staatlichen Subventionen und verkehrspolitischen Anforderungen. Das illustrieren Worte und Zahlen zum Jahr 2012. Mehr...

Es fehlt an Gästen, nicht an Betten

Die Verordnung, die durch das Zweitwohnungsverbot umgesetzt soll, führt zu einer Vermehrung der Zweitwohnungen in der Schweiz. Dabei werden die Fremdenbetten nicht wärmer, sondern kälter. Das belegen die Statistiken und etwas Arithmetik. Mehr...

Solarstrom macht das Netz instabil

Der Branchenverband Swissolar will 20 Prozent des Stromangebots mit Fotovoltaik produzieren. Ohne Energiespeicherung und Regulierung wäre in sonnigen Spitzenzeiten das Stromnetz massiv überlastet. Mehr...

Euroschwäche: Tanktouristen werden seltener

Der schwache Euro beziehungsweise der teure Franken lässt den Tanktourismus in der Schweiz stark schrumpfen. Das mindert zwar die Steuereinnahmen, verbessert jedoch temporär die nationale Energie- und Klimabilanz. Mehr...

Die Mitte wankt in der Atomfrage

Die Atomkatastrophe in Japan erschütterte die politische Landschaft. Vor den anstehenden Entscheiden von Regierung und Parlament stehen sich drei Gruppen gegenüber: konsequente Aussteiger, taktierende Aussitzer und Wankelmütige. Mehr...

Neat bahnt den Weg nach Europa

Diente sie einzig dazu, dem Verkehr einen Weg zu bahnen, wäre sie nie gebaut worden: Mit der Neat stützt die Schweiz ihre Regional-, Verkehrs- und Europa-Politik. Dafür investiert sie über 20 Milliarden Franken. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.