Autor:: Hannah Einhaus

News

Berner «Geisterhaus» hat neuen Besitzer

Bern Der Spuk hat ein Ende, das «Geisterhaus» am Kistlerweg 38 im Elfenauquartier in Bern hat den Besitzer gewechselt. Zwanzig Jahre stand es leer. Nun hofft das Quartier auf eine Wiederbelebung. Mehr...

Ausstellung um Nahost löst lokale Kontroverse aus

Stadt Bern Die Ausstellung «Nakba» im Kornhausforum über die Flucht der Palästinenser 1948 sorgt für Kontroversen. Sie wird von Kirchen, Stadt und der Burgergemeinde unterstützt. Kritiker werfen ihr einseitige Geschichtsdarstellung vor. Mehr...

Buddhisten eröffnen die Nacht der Religionen

Bern «Bewusst(er)leben» lautet das Motto der diesjährigen Nacht der Religionen, die am Samstag in Bern zum fünften Mal stattfindet. Den Auftakt machen die Buddhisten. Mönch Bhante Anuruddha erläutert sein religiöses Verständnis von Achtsamkeit. Mehr...

Vier Millionen Franken gegen zu viel Lärm an Berns Strassen

Bern Der Berner Gemeinderat will in der Stadt für vier Millionen Franken Lärmschutzfenster installieren. Dies betrifft stark befahrene Verkehrsachsen. Die Vorlage kommt Mitte Monat in den Stadtrat. Mehr...

Restaurant Kapitel sorgt für ein offenes Klima

Bern In wenigen Wochen feiert das Restaurant Kapitel im Dreieck Bollwerk, Reitschule und Drogenanlaufstelle sein einjähriges Bestehen – eine Rekordzeit im Vergleich zu den meisten Vorgängern. Auf der Suche nach dem Erfolgsrezept. Mehr...

Interview

Tschäppät: «Wenn wir jetzt nicht handeln, fährt der Zug ab»

Bern Die Stadt Bern soll dem Verein Hauptstadtregion Schweiz beitreten. Der Stadtrat wird am Donnerstag darüber beschliessen. Mitinitiant und Stadtpräsident Alexander Tschäppät erklärt, was der Beitritt für Bern bedeutet. Mehr...

«Auch das liberale Bern ist nicht frei von Rassismus»

Bern Vom 14. bis zum 21. März führt die Stadt Bern eine Aktionswoche gegen Rassismus durch. Der Anlass wird koordiniert vom städtischen Kompetenzzentrum für Integration. Leiterin Ursula Heitz begründet den Anlass. Mehr...

Was die Stadt Bern attraktiv macht

Bern Die einen reisen nach Bern als Besucher, andere wollen hier leben und arbeiten. Berns Wirtschaftsdirektor Reto Nause (CVP) erklärt, warum er Bern für Touristen und Migranten attraktiv findet. Mehr...

Pfarrer: «Wir mussten nie ein Hausverbot aussprechen»

Bern Hansueli Egli, Pfarrer der Berner Heiliggeistkirche, tritt von seinem Engagement in der Offenen Kirche zurück. Aufgebaut hat er die Suppenabgabe an Drogenabhängige und das Netz von rund 80 Freiwilligen, die täglich in der Kirche für ein Gespräch anzutreffen sind. Mehr...

Gerüchte-Agent 006 packt aus

Die Gerüchteküche im Museum für Kommunikation hat am Sonntag ausgedient. In der Ausstellung «Gerücht» haben sieben Agenten allerhand Wahres und Unwahres erfahren und verbreitet. Agent 006 alias Roman Strub erzählt. Mehr...

Hintergrund

Baustelle zwischen Touristenstrom und Terrakotta-Kriegern

Bern Gleich zwei Grossereignisse werden im kommenden Jahr das Berner Stadtzentrum prägen: die Marktgasse-Sanierung und die Ausstellung der Terrakotta-Krieger im Historischen Museum. Die Verantwortlichen nehmen es gelassen. Mehr...

Bundesplatz mit neuer Lichtshow und Samichlaus

Bern Seit Ende Oktober hat das Lichtspektakel «Rendezvous Bundesplatz» 200'000 Zuschauerinnen und Zuschauer angelockt. Ab dem 2. Dezember kommt die Show «Feste & Zeit» als Einstimmung auf die Festtage hinzu. Mehr...

Frauen sind stark in Bern

Bern Fast fifty-fifty sind neu die Mandate im Berner Stadtrat zwischen Frauen und Männern verteilt. Lediglich 40 Prozent der Kandidierenden waren Frauen. Die GB/JA-Fraktion ist sogar komplett in Frauenhänden. Mehr...

Spitalmauern liegen unter dem Bundeshaus

Bern 1888 wurde das einstige Inselspital abgerissen, damit der Ostflügel des Bundeshauses gebaut werden konnte. Bei der Sanierung des Bundeshausflügels haben Archäologen Fundamente in gutem Zustand gefunden. Mehr...

Berns magische Lichtshow ist zurück

Bern Nach dem gewaltigen Erfolg im vergangenen Jahr wird das Bundeshaus auch heuer wieder beleuchtet. Die Lichtshow «Rendezvous Bundesplatz» startet am Freitag und soll bis Ende Dezember eine halbe Million Besucher anlocken. Mehr...


Berner «Geisterhaus» hat neuen Besitzer

Bern Der Spuk hat ein Ende, das «Geisterhaus» am Kistlerweg 38 im Elfenauquartier in Bern hat den Besitzer gewechselt. Zwanzig Jahre stand es leer. Nun hofft das Quartier auf eine Wiederbelebung. Mehr...

Ausstellung um Nahost löst lokale Kontroverse aus

Stadt Bern Die Ausstellung «Nakba» im Kornhausforum über die Flucht der Palästinenser 1948 sorgt für Kontroversen. Sie wird von Kirchen, Stadt und der Burgergemeinde unterstützt. Kritiker werfen ihr einseitige Geschichtsdarstellung vor. Mehr...

Buddhisten eröffnen die Nacht der Religionen

Bern «Bewusst(er)leben» lautet das Motto der diesjährigen Nacht der Religionen, die am Samstag in Bern zum fünften Mal stattfindet. Den Auftakt machen die Buddhisten. Mönch Bhante Anuruddha erläutert sein religiöses Verständnis von Achtsamkeit. Mehr...

Vier Millionen Franken gegen zu viel Lärm an Berns Strassen

Bern Der Berner Gemeinderat will in der Stadt für vier Millionen Franken Lärmschutzfenster installieren. Dies betrifft stark befahrene Verkehrsachsen. Die Vorlage kommt Mitte Monat in den Stadtrat. Mehr...

Restaurant Kapitel sorgt für ein offenes Klima

Bern In wenigen Wochen feiert das Restaurant Kapitel im Dreieck Bollwerk, Reitschule und Drogenanlaufstelle sein einjähriges Bestehen – eine Rekordzeit im Vergleich zu den meisten Vorgängern. Auf der Suche nach dem Erfolgsrezept. Mehr...

Stadt prescht beim Aulabau in der Länggasse vor

Bern Der Gemeinderat treibt den Bau einer neuen Aula für das Schulhaus Länggasse an der Neufeldstrasse weiter voran. Die Baupublikation ist am Freitag erschienen. Damit greift die Stadtregierung einer Debatte im Parlament vor. Mehr...

Beschneidungen: Inselspital verzichtet vorerst auf Moratorium

In Deutschland und in Zürich wird die Beschneidung der Knaben neu abgelehnt. Das Berner Inselspital sieht von einem solchen Schritt vorerst ab. Ein Teil der religiös motivierten Beschneidungen findet nicht im Spital statt. Mehr...

Regionalgefängnis: Gutes Klima, schlechte Räume

Bern Eine Überprüfung der Lebensbedingungen der Häftlinge im Berner Amthaus hat eine gemischte Bilanz hervorgebracht. Mehr...

Günstige Freizeit leicht gefunden

Bern Der neue Angebotskompass des Sozialamts der Stadt Bern bietet ab sofort per Internet einen einfachen Zugang zu günstigen Bildungs- und Freizeitangeboten. Mehr...

Die alten Tramschienen müssen weichen

Bern Nach der Kornhausbrücke werden auch im Breitenrain Tramgleise herausgerissen, und auf dem Breitenrainplatz wird das Tramhäuschen saniert. Es sind Vorarbeiten für die Neugestaltung des Platzes. Mehr...

Grosser Brocken für die kleinen Gemeinschaften im Haus der Religionen

Bern Nach dem Spatenstich am Europaplatz für die Grossüberbauung mit dem Haus der Religionen gilt es nun für die einzelnen Glaubensgemeinschaften, ihre Kultusräume zu gestalten und zu finanzieren. Kein leichtes Unterfangen. Mehr...

Die Holzmassen bleiben unkontrollierbar

Bern Nach der Überschwemmung von 2005 hat der Kanton Bern das Projekt «Aarewasser» erarbeitet und 2009 präsentiert. Die 25 Massnahmen sollen künftige Überschwemmungen zwischen Thun und Bern weitestmöglich verhindern. Mehr...

Baufirma Howe kritisiert die Unia

Bern Die Situation der 14 slowakischen Arbeiter, die für die Schanzenpost zu Dumpinglöhnen Asbest entfernen und in Zivilschutzkellern wohnen, hat sich unter dem Druck der Gewerkschaft Unia verbessert. Mehr...

Die Bauherrschaft ist zuversichtlich

Bern Gegen die Bauprojektänderungen der Sporthalle Weissenstein sind sieben Einsprachen beim Regierungsstatthalteramt eingegangen. Wie bei der ersten Vorlage stehen vor allem Einrichtungen für den Verkehr unter Beschuss. Mehr...

Alpen bleiben, Museum wird neu

Bern Im September beginnt für das Alpine Museum Bern eine Metamorphose, die sowohl den Bau als auch die inhaltliche Ausrichtung umfasst. Sonderausstellungen über Natur und Mensch stehen im Vordergrund. Mehr...

Tschäppät: «Wenn wir jetzt nicht handeln, fährt der Zug ab»

Bern Die Stadt Bern soll dem Verein Hauptstadtregion Schweiz beitreten. Der Stadtrat wird am Donnerstag darüber beschliessen. Mitinitiant und Stadtpräsident Alexander Tschäppät erklärt, was der Beitritt für Bern bedeutet. Mehr...

«Auch das liberale Bern ist nicht frei von Rassismus»

Bern Vom 14. bis zum 21. März führt die Stadt Bern eine Aktionswoche gegen Rassismus durch. Der Anlass wird koordiniert vom städtischen Kompetenzzentrum für Integration. Leiterin Ursula Heitz begründet den Anlass. Mehr...

Was die Stadt Bern attraktiv macht

Bern Die einen reisen nach Bern als Besucher, andere wollen hier leben und arbeiten. Berns Wirtschaftsdirektor Reto Nause (CVP) erklärt, warum er Bern für Touristen und Migranten attraktiv findet. Mehr...

Pfarrer: «Wir mussten nie ein Hausverbot aussprechen»

Bern Hansueli Egli, Pfarrer der Berner Heiliggeistkirche, tritt von seinem Engagement in der Offenen Kirche zurück. Aufgebaut hat er die Suppenabgabe an Drogenabhängige und das Netz von rund 80 Freiwilligen, die täglich in der Kirche für ein Gespräch anzutreffen sind. Mehr...

Gerüchte-Agent 006 packt aus

Die Gerüchteküche im Museum für Kommunikation hat am Sonntag ausgedient. In der Ausstellung «Gerücht» haben sieben Agenten allerhand Wahres und Unwahres erfahren und verbreitet. Agent 006 alias Roman Strub erzählt. Mehr...

«Es geht um Macht, nicht um Sex»

Bern Die katholische Kirche Region Bern betreibt seit neun Jahren eine Anlaufstelle für Opfer sexueller Übergriffe. Laut Karl Graf, Co-Leiter des Dekanats, trägt sie zur hiesigen Nullquote bei. Er fordert dennoch das Ende des Zölibats. Mehr...

Baustelle zwischen Touristenstrom und Terrakotta-Kriegern

Bern Gleich zwei Grossereignisse werden im kommenden Jahr das Berner Stadtzentrum prägen: die Marktgasse-Sanierung und die Ausstellung der Terrakotta-Krieger im Historischen Museum. Die Verantwortlichen nehmen es gelassen. Mehr...

Bundesplatz mit neuer Lichtshow und Samichlaus

Bern Seit Ende Oktober hat das Lichtspektakel «Rendezvous Bundesplatz» 200'000 Zuschauerinnen und Zuschauer angelockt. Ab dem 2. Dezember kommt die Show «Feste & Zeit» als Einstimmung auf die Festtage hinzu. Mehr...

Frauen sind stark in Bern

Bern Fast fifty-fifty sind neu die Mandate im Berner Stadtrat zwischen Frauen und Männern verteilt. Lediglich 40 Prozent der Kandidierenden waren Frauen. Die GB/JA-Fraktion ist sogar komplett in Frauenhänden. Mehr...

Spitalmauern liegen unter dem Bundeshaus

Bern 1888 wurde das einstige Inselspital abgerissen, damit der Ostflügel des Bundeshauses gebaut werden konnte. Bei der Sanierung des Bundeshausflügels haben Archäologen Fundamente in gutem Zustand gefunden. Mehr...

Berns magische Lichtshow ist zurück

Bern Nach dem gewaltigen Erfolg im vergangenen Jahr wird das Bundeshaus auch heuer wieder beleuchtet. Die Lichtshow «Rendezvous Bundesplatz» startet am Freitag und soll bis Ende Dezember eine halbe Million Besucher anlocken. Mehr...

Wasser aus Schweizer Gletschern als Visitenkarte in Korea

Bis Mitte August findet in der südkoreanischen Hafenstadt Yeosu die Weltausstellung statt. Wie sich die Schweiz dort präsentiert, zeigt das Alpine Museum in Bern. Mehr...

Keine Verbesserung für die slowakischen Arbeiter

Bern Für die Entfernung von Asbestresten bei der Schanzenpost-Baustelle hat die Post die deutsche Firma Howe beauftragt. Dort arbeiten slowakische Arbeiter für 5 bis 10 Euro pro Stunde und leben im Zivilschutzkeller. Auf Forderungen der Gewerkschaft Unia ist Howe am Montag nicht eingegangen. Mehr...

Katholiken segnen auch Geschiedene

Bern Die katholische Kirche bietet Menschen in Trennung oder nach der Scheidung einen Rahmen, um mit sich ins Reine zu kommen. Am Freitag findet eine Segensfeier in der Bern Marienkirche statt. Mehr...

Neue Ideen für alte Menschen

Alt ist nicht alt. Vom fitten Rentner bis zur pflegebedürftigen, hochbetagten Seniorin ist das Alterssegment alles andere als homogen. Die Stadt Bern hat ein Paket von Massnahmen geschnürt, die diesen unterschiedlichen Interessen Rechnung tragen sollen. Mehr...

Schon sein Grossvater verlegte Schienen

Bern Seit Anfang Woche verlegt Bernmobil auf der Zytglogge-Kreuzung die ersten neuen Tramgleise. Zum Team gehört auch der 17-jährige Gleisbauerlehrling Lars Wittwer. Sein Beruf ist eine Rarität. Mehr...

Behinderte leisten präzise Arbeit, damit es rund läuft

Bern Im Blinden- und Behindertenzentrum Bern in der Länggasse werden Spitzenprodukte hergestellt – zum Beispiel Räder für Elektrovelos. Alle Elemente müssen im Promillebereich exakt aufeinander abgestimmt sein. Mehr...

Berns Amerikaner werden grün

Bern Ein Gütesiegel für ihr Engagement für Klimaschutz hat am Montag die amerikanische Botschaft von Swiss Climate erhalten. Mehr...

Die meisten haben sich an das Tram gewöhnt

Bern Seit 100 Tagen fahren Trams statt Busse in den Westen Berns. Das Echo auf die neuen Linien 7 und 8 nach Bümpliz und Brünnen ist weitgehend positiv. Mehr...

Neues Leitbild für alte Probleme

Bern Ihr revidiertes Leitbild in Sachen Integration verabschiedete die Stadt Bern vergangenen Sommer. Gestern präsentierten die Verantwortlichen ein Paket von 40 Massnahmen in sieben Lebensbereichen für 2011/2012. Mehr...

Ein Ort ohne Geschichte

Die Station Ramuzstrasse ist eine nigelnagelneue Haltestelle, etwa zwei Jahre jung. Sie existiert erst seit der Eröffnung des Einkaufszentrums Westside und hat noch wenig Charakter. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.