Autor:: Bernhard Odehnal

Bernhard Odehnal (geb. 1966) berichtet seit den 90er Jahren für Medien in der Schweiz und in Österreich aus Osteuropa und den Balkan-Staaten. 2003 erhielt er für eine Reportage über bosnische Flüchtlinge in der Schweiz den Zürcher Journalistenpreis. Seit 2004 ist er Korrespondent des Tagesanzeigers mit Sitz in Wien. Er ist Co-Autor des Buches «Aufmarsch - die rechte Gefahr aus Osteuropa» (Residenzverlag).


News

Scharfe Rüge für die Staatsanwälte

Wer ein Verfahren beginnt, soll es auch zu Ende führen: In einem Fall von Anlagebetrug wendet sich das Bundesstrafgericht gegen die Bundesanwaltschaft. Mehr...

Nach Fälschungsskandal: «Weltwoche» prüft Relotius-Texte

Schlaglicht Die «Weltwoche» druckte 28 Texte des Fälschers. Sie enthalten Aufgebauschtes und Erfundenes. ­Roger Köppel schwieg lange zum Fall. Mehr...

«Mein Sohn muss geschützt werden» 

Der in Genf lebende Sohn des tschechischen Premiers Andrej Babis behauptet, der eigene Vater habe ihn entführen lassen. Dem widersprechen nun seine Mutter und ein Genfer Anwalt. Mehr...

Soros-Universität muss Budapest verlassen

Monatelang wurde sie von der ungarischen Regierung heftig attackiert. Nun hat die Central European University genug – und übersiedelt nach Wien. Mehr...

Millionenklage gegen die eigene Familie

Der Magna-Gründer und Milliardär Frank Stronach wirft seiner Tochter Missmanagement vor. Seine Schweizer Firma hat er in diesen Tagen aufgelöst. Mehr...

Interview

«Diese Spaltung ist viel brisanter als der Brexit»

Österreichs Aussenministerin hat mit Putin getanzt, sieht Europa in der Ost-West-Krise und nimmt die Schweiz in die Pflicht. Das Interview. Mehr...

«Radikalen Reden folgen radikale Taten»

Interview Schriftsteller Michal Hvorecký steht für Demokratie ein – und ist so ins Visier von Internet-Trollen geraten. Die Hasspostings seien eine Gefahr für die Zivilgesellschaften in Osteuropa. Mehr...

«Die Schweiz hat sich zum Werkzeug gemacht»

Interview Anwältin Natalia Weselnitskaja äussert sich erstmals zu ihren Kontakten zur Familie Trump und einem geheimen Treffen mit einem Schweizer Vermittler. Mehr...

«Russland hat womöglich einen Maulwurf in der Schweiz»

Interview Investor William Browder wundert sich über die Verzögerungen bei den Schweizer Ermittlungen zum Fall Sergei Magnitski. Mehr...

«Dann werde ich eben zum Verbrecher»

Interview Der ehemalige ungarische Premier Ferenc Gyurcsany erklärt, warum er in seinem Haus Flüchtlinge aufgenommen hat. Und warum Viktor Orban ihnen die Reise nach Westen wieder verweigert. Mehr...

Hintergrund

Schwerreiche Inder feiern Mega-Party in St. Moritz

Eine millionenteure indische Pre-Wedding-Party ist für den Skiort unbezahlbare Werbung. Doch nicht alle sind in Feierlaune. Mehr...

Die verlorene Ehre des Polizisten M.

Ein Zürcher Kantonspolizist soll geheime Daten für eine Ex-Stasi-Agentin zu einem Schmiergeldfall beschafft haben. Bald steht er vor Gericht. Mehr...

Abgeschnitten von der Aussenwelt

«Es gibt Schnee, es gibt Lawinen, so ist das in den Bergen»: Bei den Einheimischen, die den Schneemassen mit Schaufeln und Schalk trotzen. Mehr...

«Mein Vater wollte, dass ich verschwinde»

Video Der Sohn des tschechischen Regierungschefs Andrej Babis behauptet, er sei vom eigenen Vater entführt worden. Jetzt hat ihn ein TV-Team in Genf gestellt. Mehr...

Kunden mit «Swissness» in die Falle gelockt

Zwei Investmentfirmen aus der Schweiz versprachen Anlegern Seriosität – und verloren bis zu 500 Millionen Franken. Mehr...

Meinung

Tage der Entscheidung in Budapest

Kommentar Scheitert die Protestbewegung dieses Mal, drohen Ungarn eine echte Diktatur und womöglich bürgerkriegsähnliche Zustände. Mehr...

Verdacht: Flüchtlingshilfe

Kommentar Wäre Ungarn noch ein Rechtsstaat, müsste die Justiz im Fall Gruevski gegen Regierungschef Viktor Orban ermitteln. Mehr...

Russische Oligarchen sind hier nicht mehr willkommen

Kommentar Zu spät haben Russlands Oligarchen bemerkt, wie sich die Stimmung im Westen gegen sie wendet. Mehr...

Am schlimmsten ist die Ungewissheit

Leitartikel Es ist eine besonders perfide Methode, in der Bevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten: wenn Staaten ihre Bürger verschwinden lassen. Mehr...

Die Welt ein wenig besser machen

Kommentar Mit dem Nobelpreis kann Ican eine weltweite Koalition gegen Atomwaffen schmieden. Mehr...


Scharfe Rüge für die Staatsanwälte

Wer ein Verfahren beginnt, soll es auch zu Ende führen: In einem Fall von Anlagebetrug wendet sich das Bundesstrafgericht gegen die Bundesanwaltschaft. Mehr...

Nach Fälschungsskandal: «Weltwoche» prüft Relotius-Texte

Schlaglicht Die «Weltwoche» druckte 28 Texte des Fälschers. Sie enthalten Aufgebauschtes und Erfundenes. ­Roger Köppel schwieg lange zum Fall. Mehr...

«Mein Sohn muss geschützt werden» 

Der in Genf lebende Sohn des tschechischen Premiers Andrej Babis behauptet, der eigene Vater habe ihn entführen lassen. Dem widersprechen nun seine Mutter und ein Genfer Anwalt. Mehr...

Soros-Universität muss Budapest verlassen

Monatelang wurde sie von der ungarischen Regierung heftig attackiert. Nun hat die Central European University genug – und übersiedelt nach Wien. Mehr...

Millionenklage gegen die eigene Familie

Der Magna-Gründer und Milliardär Frank Stronach wirft seiner Tochter Missmanagement vor. Seine Schweizer Firma hat er in diesen Tagen aufgelöst. Mehr...

Mit Schusswaffen gegen den Staat

In Österreich sind radikale Führer eines Fantasie-Gerichtshofs festgenommen worden. Dieser hatte seinen Sitz im Thurgau – auf dem Anwesen des Unternehmers Daniel Model. Mehr...

Bulgarische Journalistin nach Berichten über Korruption ermordet

Die 30-jährige Viktoria Marinova berichtete zuletzt über den Missbrauch von EU-Fördergeldern in gigantischem Ausmass. Mehr...

Swiss federal police see Abramovich as possible threat to public security

The billionaire football-club owner wanted to establish tax residency in the ski resort of Verbier in Valais. But the Swiss Federal Office of Police view his presence in Switzerland as a danger to public security and a risk to Switzerland’s reputation. He is denying that vehemently. Mehr...

Russland schlägt zurück

Die Schweiz verweigerte russischen Diplomaten mit Spionage-Vergangenheit die Einreise. Der Kreml hat bereits reagiert. Mehr...

SBB geben Schutz von Fan-Zügen auf

Die Polizisten der Bahn ziehen sich aus den Extrazügen für Fussballfans zurück. Die SBB wollen dadurch Kosten senken. Personalvertretungen warnen vor einem enormen Sicherheitsrisiko. Mehr...

Bahnpolizei kaufte zu teure Pistolen

SonntagsZeitung Trotz einer günstigeren Alternative entschied sich die Transportpolizei der SBB für teurere Waffen einer Schweizer Firma – die dann in Konkurs ging Mehr...

Während Jahren falsch abgerechnet 

Jahrelang wurden Überstunden der Transportpolizisten nicht ausgezahlt. Auch dieser Missstand wird derzeit von der Finanzkontrolle untersucht. Mehr...

Auf Wandertour im Alpenparadies Kosovo

Die aufregende Kultur und Natur des jüngsten Staates Europas sind ein Geheimtipp für Touristen – und entkräften deren Vorurteile. Mehr...

Schwerer Schlag für den Forschungsplatz Aargau

GE streicht 1200 Stellen und legt zwei Standorte zusammen. Damit bricht der Konzern ein Versprechen aus dem Dezember. Mehr...

FBI beschattete Schweizer Anwalt im Hotelzimmer

Stephan Roh ist ins Visier von US-Ermittler Robert Mueller geraten – wegen seiner Russland-Verbindungen. Mehr...

«Diese Spaltung ist viel brisanter als der Brexit»

Österreichs Aussenministerin hat mit Putin getanzt, sieht Europa in der Ost-West-Krise und nimmt die Schweiz in die Pflicht. Das Interview. Mehr...

«Radikalen Reden folgen radikale Taten»

Interview Schriftsteller Michal Hvorecký steht für Demokratie ein – und ist so ins Visier von Internet-Trollen geraten. Die Hasspostings seien eine Gefahr für die Zivilgesellschaften in Osteuropa. Mehr...

«Die Schweiz hat sich zum Werkzeug gemacht»

Interview Anwältin Natalia Weselnitskaja äussert sich erstmals zu ihren Kontakten zur Familie Trump und einem geheimen Treffen mit einem Schweizer Vermittler. Mehr...

«Russland hat womöglich einen Maulwurf in der Schweiz»

Interview Investor William Browder wundert sich über die Verzögerungen bei den Schweizer Ermittlungen zum Fall Sergei Magnitski. Mehr...

«Dann werde ich eben zum Verbrecher»

Interview Der ehemalige ungarische Premier Ferenc Gyurcsany erklärt, warum er in seinem Haus Flüchtlinge aufgenommen hat. Und warum Viktor Orban ihnen die Reise nach Westen wieder verweigert. Mehr...

Kleiderchaos, Schwarzmarkt und kein Toilettenpapier

Interview Ein junger Österreicher hat heimlich im Asylzentrum in Traiskirchen gefilmt. Im Interview berichtet er, wie es dort tatsächlich aussieht. Mehr...

«Schwarze Pädagogik spielt eine grosse Rolle»

Interview Der Soziologe Kenan Güngör erklärt, warum Jugendliche in Europa vom radikalen Islam angezogen werden, und fordert eine deutlichere Distanzierung moderater Muslime. Mehr...

«Die Ukraine sollte so neutral sein wie die Schweiz»

Interview Der ukrainische Oligarch Dmitri Firtasch, Miteigentümer der Zuger Gashandelsfirma Rosukrenergo, will sein Land zwischen Russland und den USA positionieren. Im Gasstreit fordert er Härte. Mehr...

«Ich beneide die Schweiz nicht um ihre Aufgabe»

Daniel Baer ist OSZE-Botschafter der USA. Im Interview äussert er sich über den Informationskrieg im Ukraine-Konflikt, die Präsidentenwahl am Sonntag und die Rolle der Schweizer OSZE-Präsidentschaft. Mehr...

«Reden wir über Ihre Karriere als Tresorknacker»

Interview Guido T. war Zögling im Kloster Fischingen, bereiste die Welt, wurde Seemann. Dann machte er Karriere als Einbrecher. Mehr...

«Mit den Oligarchen lege ich mich nicht an»

Der österreichische Investor Peter Goldscheider beklagt die Korruption auf allen Ebenen in der Ukraine. Jetzt kämen auch nicht gerade anständige Leute an die Macht. Mehr...

«Beinahe hätte es mich übel erwischt»

Der ungarische Regisseur Róbert Alföldi klagt über die Gleichschaltung der ungarischen Kultur und über brutale rechtsextreme Attacken. Mehr...

«Zwischen der Schweiz und Österreich liegen Welten»

Ex-SBB-Chef Benedikt Weibel will mit der privaten Westbahn Zugreisen in Österreich revolutionieren. Mehr...

«Die Griechen dürfen kein Geld mehr bekommen»

Der Parlamentspräsident der Slowakei, Richard Sulik, will mit allen Mitteln verhindern, dass der Eurorettungsschirm ausgeweitet wird. Mehr...

«Zieglers Verhältnis zu Ghadhafi war damals kein Thema. Jetzt schon.»

Salzburgs Landeshauptfrau Gabi Burgstaller (SPÖ) begründet, warum sie Jean Ziegler als Festspielredner erst ein- und dann wieder ausgeladen hat. Mehr...

Schwerreiche Inder feiern Mega-Party in St. Moritz

Eine millionenteure indische Pre-Wedding-Party ist für den Skiort unbezahlbare Werbung. Doch nicht alle sind in Feierlaune. Mehr...

Die verlorene Ehre des Polizisten M.

Ein Zürcher Kantonspolizist soll geheime Daten für eine Ex-Stasi-Agentin zu einem Schmiergeldfall beschafft haben. Bald steht er vor Gericht. Mehr...

Abgeschnitten von der Aussenwelt

«Es gibt Schnee, es gibt Lawinen, so ist das in den Bergen»: Bei den Einheimischen, die den Schneemassen mit Schaufeln und Schalk trotzen. Mehr...

«Mein Vater wollte, dass ich verschwinde»

Video Der Sohn des tschechischen Regierungschefs Andrej Babis behauptet, er sei vom eigenen Vater entführt worden. Jetzt hat ihn ein TV-Team in Genf gestellt. Mehr...

Kunden mit «Swissness» in die Falle gelockt

Zwei Investmentfirmen aus der Schweiz versprachen Anlegern Seriosität – und verloren bis zu 500 Millionen Franken. Mehr...

Der Fussballboss, der aus der Kälte kam

Vom Spielzeughandel zu Chelsea: Der Aufstieg des Roman Abramowitsch. Mehr...

Fedpol sieht in Abramowitsch eine Gefahr für die Schweiz

Der Vorwurf: Kontakte zu kriminellen Organisationen und Vermögen illegaler Herkunft. Der Russe dementiert vehement. Mehr...

Russische Agenten nehmen ETH-Grossanlass ins Visier

Angriffe auf Diplomaten, die Ruag und das EDA: Die Spionageaktivitäten gegen Schweizer Ziele werden dreister. Mehr...

Russischer Angriff auf einen Schweizer Strafverfolger

Eine aus der Trump-Russland-Affäre bekannte Anwältin will einen Schweizer Staatsanwalt zu Fall bringen. Mehr...

Hier kommt Schengen an die Grenze

Welttheater Wenn europäische Politiker Schengen verdammen, sollten sie einen Tag im Stau vor Röszke verbringen. Zum Blog

Wer hilft, dem droht Gefängnis

REPORTAGE Ungarn hat den Zugang zum Asylverfahren fast abgeschafft. Pro Tag werden zwei Anträge abgefertigt. Nun sollen Hilfsorganisationen kriminalisiert werden. Mehr...

Hasch, Alkohol und Tierquälerei

Porträt Die österreichische Autorin Stefanie Sargnagel wird im Netz mit Hass überschüttet – wegen einer Katze. Mehr...

Das Schicksal der Kriegsverbrecher

Porträt Die Aktivistin Florence Hartmann kam in das Gefängnis, für das sie arbeitete. Mehr...

Das Böse sind die anderen

REPORTAGE Wird Polen gerade von den Kommunisten befreit, oder droht eine neue Diktatur? Gegner und Anhänger der nationalkonservativen Regierung finden keine gemeinsame Sprache mehr, der Hass wird immer grösser. Mehr...

Stacheldraht genügt Viktor Orban nicht

Mit einer Medienkampagne macht die ungarische Regierung Stimmung gegen die von der EU beschlossene Flüchtlingsquote. Die Zustimmung der Bevölkerung steigt. Mehr...

Tage der Entscheidung in Budapest

Kommentar Scheitert die Protestbewegung dieses Mal, drohen Ungarn eine echte Diktatur und womöglich bürgerkriegsähnliche Zustände. Mehr...

Verdacht: Flüchtlingshilfe

Kommentar Wäre Ungarn noch ein Rechtsstaat, müsste die Justiz im Fall Gruevski gegen Regierungschef Viktor Orban ermitteln. Mehr...

Russische Oligarchen sind hier nicht mehr willkommen

Kommentar Zu spät haben Russlands Oligarchen bemerkt, wie sich die Stimmung im Westen gegen sie wendet. Mehr...

Am schlimmsten ist die Ungewissheit

Leitartikel Es ist eine besonders perfide Methode, in der Bevölkerung Angst und Schrecken zu verbreiten: wenn Staaten ihre Bürger verschwinden lassen. Mehr...

Die Welt ein wenig besser machen

Kommentar Mit dem Nobelpreis kann Ican eine weltweite Koalition gegen Atomwaffen schmieden. Mehr...

Die Stunde der blauen Blume

Analyse Der österreichische FPÖ-Präsidentschaftskandidat Norbert Hofer sendet Signale an das deutschnationale Lager. In seiner Partei bestimmen noch immer die Burschenschaften. Mehr...

Demütigung für Österreichs Regierung

FPÖ-Ohrfeige bei der Präsidentenwahl: Der Rechtspopulist Norbert Hofer feiert einen Erdrutschsieg in der ersten Runde. Ein Debakel für SPÖ und ÖVP. Mehr...

Zäune sind die Zukunft

Analyse Österreichs Regierung hat gute Gründe, weniger Flüchtlinge aufzunehmen. Statt sie zu erklären, schürt sie die Ängste der Bevölkerung. Mehr...

Domino spielen mit Flüchtlingen

Kommentar Die Einführung von Obergrenzen für Asylbewerber in Österreich widerspiegelt Europas Flüchtlingspolitik. Mehr...

Ein Sieg der Angst in Österreich

Kommentar Bernhard Odehnal, Österreich-Korrespondent, über den Wahlsieg der FPÖ. Mehr...

Der Westen schmiert mit

Analyse Rumänien macht mit der Korruptionsbekämpfung Ernst. Das trifft nun auch den Regierungschef. Mehr...

Vergiftetes Österreich

Analyse Die Regierungsparteien wehren sich dagegen, das unselige Erbe des Rechtspopulisten Jörg Haider aufzuarbeiten. Mehr...

Das Ende einer langen Freundschaft

Analyse Bulgariens Staatspräsident reizt Russland mit seiner heftigen Kritik. Mehr...

Moskau versteht nur die Sprache der Stärke

Analyse Im Konflikt um die Ostukraine braucht es starke Signale des Westens. Auf rationale Argumente wird Russland nicht eingehen. Mehr...

Orban testet Putins Methode

Analyse Ungarns Regierungschef möchte die ungeliebte Demokratie abschaffen. Die Repression gegen NGOs ist erst der Anfang. Mehr...

Stichworte

Autoren

Service

Von Kino bis Festival

Finden Sie hier die schönsten Events in unserer Region.

Abo

Die ganze Region. Im Digital-Light Abo.

Die BZ Berner Zeitung digital im Web oder auf dem Smartphone nutzen. Für nur CHF 17.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Service

Schnelle Info für zwischendurch

Lesen Sie die Nachrichten aus der Region in Echtzeit.

Service

Auf die Lesezeichenleiste

Hier lesen Sie unsere Blogs.

Service

Mitdiskutieren, teilen, gewinnen.

News für Ihre Timeline.