Starkoch servierte Hotdogs auf dem Bürkliplatz

Daniel Humm, einer der besten Köche der Welt, verkaufte heute Mittag auf dem Zürcher Bürkliplatz seine Kreation von Fast Food. Was dahintersteckt.

Auf dem Bürkliplatz serviert der Schweizer Starkoch Daniel Humm seine «dekadente» Hotdog-Kreation. (Video: Lea Koch, Thomas Zemp)
Thomas Zemp@tagesanzeiger

Zehn Franken für ein Gericht von einem der besten Köche der Welt? Daniel Humm servierte genau das heute Montagmittag auf dem Bürkliplatz. Es war ein Hotdog. Doch der Schweizer Starkoch verwendete nur edle Zutaten dafür – die meisten hat er eigens aus seiner neuen Heimat New York eingeflogen. Der Erlös aus dem Verkauf der Humm Dogs, wie er seine Gourmetkreation nennt, kommt dem Kinderspital Zürich zugute.

Der Humm Dog besteht aus einem luftig-leichten Brötchen, das Humm mit Kartoffel- und Weizenmehl backt. Die Schnittflächen sind angeröstet und damit leicht knusprig. Bestrichen ist es mit einer Mayonnaise, die dezent mit Trüffeln aromatisiert ist. Das Rindswürstchen, das mit Speck umwickelt ist, dominiert im Geschmack des Hotdogs. Über dem Würstchen liegt eine hauchdünne, geschmolzene Scheibe Greyerzer-Käse, den Humm in der Schweiz eingekauft hat. Darüber gibt er ein Relish, das aus Sellerie, Essiggurken und Senfsamen besteht. «Mein Humm Dog ist ein wenig dekadent», sagt der Meisterkoch über seine Kreation. Doch die Gäste auf dem Bürkliplatz sind darüber erfreut. «Sehr schmackhaft», «einmalig», «köstlich», «noch nie so etwas gegessen» lauteten die Kommentare. Humm hat seine Gourmetversion des Fast-Food-Klassikers für die Bar in seinem Hotel NoMad in New York entwickelt. Es ist der Renner dort.

Die «beiden Wilden» des Baur au Lac

Humm ist 39 Jahre alt und gilt seit Jahren als einer der besten Köche der Welt. In Schinznach-Bad (AG) ist er in der achten Klasse von der Schule geflogen. Zwei Jahre lang, von 1998 bis 1999, stand er in der Küche des Zürcher Hotels Baur au Lac, das gleich neben dem Bürkliplatz liegt. Gemeinsam mit Laurent Eperon, der heute das Restaurant Pavillon im Baur au Lac leitet, galt er als der Wilde in der Küche.

Im Alter von 24 Jahren wurde Humm mit seinem ersten Guide-Michelin-Stern ausgezeichnet. 2006 wurde er ins Eleven Madison Park geholt, das unter Humm zum höchstklassierten Restaurant in den USA und einem der besten weltweit aufstieg. Heute ist Humm Miteigentümer des 3-Stern-Hauses.

Seine Vergangenheit im Baur au Lac hat Humm nun wieder nach Zürich gebracht. Von morgen Dienstag bis am Samstag kocht er im Restaurant Pavillon ein Degustations-Menü mit 12 Gängen. Dieses kostet 350 Franken ohne Getränke und 490 Franken inklusive korrespondierender Weine, Kaffee und Wasser. Die rund 400 verfügbaren Plätze waren innert zwei Stunden ausverkauft.

Bernerzeitung.ch/Newsnetz

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt