Zum Hauptinhalt springen

Thuner KulturStadtrat entscheidet über Beiträge für Kulturanbieter

An seiner nächsten Sitzung vom 11. Juni entscheidet der Stadtrat unter anderem über Kredite für die Kulturanbieter. Dabei erhalten einige auch mehr Geld.

Die Stadt Thun hat die Leistungsverträge mit Thuner Kulturinstitutionen für die Jahre 2021 bis 2024 neu ausgehandelt, wie sie gestern mitteilte. So erhalten die Stadt- und Regionalbibliothek, das Kunstmuseum, die Stiftung Schloss Thun, die Kunstgesellschaft und die Schlosskonzerte auch künftig die Hälfte der Beiträge von der Stadt als Standortgemeinde, 40 Prozent vom Kanton Bern und den Rest von den Regionsgemeinden. Das Stadtorchester und die Bachwochen werden hingegen finanziell allein von der Stadt getragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.