Zum Hauptinhalt springen

BetreuungsgutscheineStadtpräsident von Graffenried verärgert Familienpolitiker

Berns Gemeinderat will die familienexterne Kinderbetreuung mit weniger Geld unterstützen als bisher geplant. Dies provoziert Kritik bis ins bürgerliche Lager.

Spielendes Kind in einer Kita: Bald gilt im ganzen Kanton Bern ein Betreuungsgutscheinsystem.
Spielendes Kind in einer Kita: Bald gilt im ganzen Kanton Bern ein Betreuungsgutscheinsystem.
Foto: Keystone/DPA

Kurz vor dem Wochenende riss Stadtpräsident Alec von Graffenried (GFL) ein Geschäft an sich, für das eigentlich Sozialdirektorin Franziska Teuscher (GB) zuständig ist: die Revision des Reglements über die familienergänzende Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die am Donnerstag im Stadtrat traktandiert ist. Nach der Stadt Bern, die bei der Vergünstigung dieser Angebote seit 2014 Betreuungsgutscheine einsetzt, stellt nun auch der Kanton auf ein Gutscheinsystem um – was Anpassungen am städtischen Reglement bedingt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.