Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

#MeToo erreicht Chinas FührungSportlerin klagt einen der allmächtigen Parteifunktionäre an

Ihr Name ist nach den Anschuldigungen gegen einen hohen Politiker im chinesischen Netz gesperrt: Tennisstar Peng Shuai bei einem Training in Melbourne.
Wird sexueller Übergriffe beschuldigt: Zhang Gaoli, ehemaliger chinesischer Vizepremier und Mitglied des Ständigen Ausschusses des Politbüros 2014 vor der UNO in New York.

Manche Chefs sind davon überzeugt, dass es ihr Privileg ist, von Untergebenen Sex zu erpressen.

Das Gesicht der chinesischen #MeToo-Bewegung: Zhou Xiaoxuan wird auf dem Weg ins Gericht in Peking von Anhängerinnen begrüsst.
2 Kommentare
Sortieren nach:
    hans Müller

    Was macht China mit all den Chinesischen Touristen die im Ausland plötzlich Zugang zum Internet haben und eine andere Wahrheit erfahren. Eines Tages könnte der "Damm" brechen und Thiananmen 2 winken.