Zum Hauptinhalt springen

Zwei Spielsperren gegen Tristan Scherwey

Tristan Scherwey vom SC Bern wird für den Check gegen den Kopf von Gottéron-Stürmer Benjamin Plüss im ersten Playoff-Finalspiel gegen Fribourg für zwei Partien gesperrt.

Zudem wird dem Stürmer eine Busse in der Höhe von 1000 Franken auferlegt. Eine Sperre hat der Aggressivleader des SCB, der innert fünf Tagen Rekurs einlegen kann, in Finalspiel 2 vom letzten Samstag bereits abgesessen. Laut dem Nationalliga-Einzelrichter sei Scherwey vorzuwerfen, er habe Plüss mit Absicht in der gewählten Art attackiert. Dass er dadurch eine Verletzung des Gegenspielers in Kauf genommen hat, "liege auf der Hand".

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch