Zum Hauptinhalt springen

WM-Leader Hirvonen feiert Heimsieg vor Weltmeister Loeb

Der Thron des fünffachen Weltmeisters Sébastien Loeb wackelt. Mikko Hirvonen gewann erstmals das WM-Rallye in seiner Heimat Finnland.

Loeb büsste als Zweiter 25 Sekunden auf Hirvonen ein, der sich in Jyväskylä gleich selber ein Geburtstagsgeschenk machte. Am Freitag war der Ford-Fahrer 29 geworden. Die Chancen auf den ersten WM-Titel sind drei Prüfungen (Australien, Katalonien, Wales) vor Schluss intakt. Der Finne hat drei Punkte Reserve auf den Serienweltmeister.

Formel-1-Star Kimi Räikkönen, der seine Rallye-Leidenschaft erstmals im Rahmen der Weltmeisterschaft auslebte, schied nach einem Unfall aus. Der Finne blieb unverletzt -- zur Erleichterung seines Arbeitgebers Ferrari, der schon Michael Schumacher zum Comeback überreden musste, um Felipe Massa zu ersetzen.

Jyväskylä. Rallye-WM. Finnland-Rallye: 1. Mikko Hirvonen/Jarmo Lehtinen (Fi), Ford Focus, 2:50:40,9. 2. Sébastien Loeb/Daniel Elena (Fr/Monaco), Citroën C4, 25,1 Sekunden zurück. 3. Jari-Matti Latvala/Miikka Anttila (Fi), Ford Focus, 49,9. 4. Dani Sordo/Marc Marti (Sp), Citroën C4, 1:06,1. 5. Matti Rantanen/Mikko Lukka (Fi), Ford Focus, 4:18,2. 6. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Fr), Citroën C4, 4:18,5. -- Ausgeschieden u.a. Petter Solberg/Phil Mills (No/Gb), Citroën Xsara, und Kimi Räikkönen/Kaj Lindström (Fi), Fiat Abarth Grande Punto.

WM-Stand (9/12): 1. Hirvonen 68. 2. Loeb 65. 3. Sordo 44. 4. Latvala 31. 5. Henning Solberg (No), Ford Focus, 27. 6. Petter Solberg 25.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch