Zum Hauptinhalt springen

WM-Bronze-Gewinner Rjasanow tödlich verunfallt

Der russische Turner Juri Rjasanow ist am Dienstag bei einem Autounfall 200 Kilometer östlich von Moskau ums Leben gekommen.

Fünf Tage zuvor hatte der 22-Jährige erst bei der WM in London im Mehrkampf die Bronzemedaille gewonnen. Rjasanow war frontal mit einem anderen Auto zusammengestossen und sofort tot.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch