Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Wir müssen uns keine Vorwürfe machen»

Der Kanadier mit europäischen Wurzeln wurde gerade mal 29 Jahre alt, ehe er am Samstag während des Skicross-Weltcupfinals schwer stürzte und an den Folgen starb. (15. September 2009)
Zoricic galt als umgänglicher Mensch, hatte auch ausserhalb des kanadischen Teams viele Freunde. Unter anderem auch beim Schweizer Team, das immer wieder mit den Kanadiern zusammen trainierte. (23. Januar 2010)
Der Tod des Kanadiers ist der erste in der jungen Geschichte des Skicross. Es ist aber kein Geheimnis, dass es eine gefährliche Sportart ist. Beim Skicross starten jeweils vier Fahrer gleichzeitig und fahren eine Strecke mit Steilwandkurven, Bodenwellen und Sprüngen herunter. (26. Februar 2012)
1 / 6

Keine Schuldzuweisung seitens der Kanadier

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin