Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Skiweltcup durch den Magen geht

Auch wenn die Schweizer auf der Piste nicht viel zu melden hatten, verschlug es dem Publikum in Adelboden den Appetit nicht. Im VIP-Zelt sorgte der Turnverein Frutigen für volle Bäuche.

Mitglieder des Turnvereins Frutigen  servieren am Skiweltcup in Adelboden im VIP-Zelt das Mittagessen.
Mitglieder des Turnvereins Frutigen servieren am Skiweltcup in Adelboden im VIP-Zelt das Mittagessen.
Marius Aschwanden
In der Küche des VIP-Zelts werden die Vorspeisen vorbereitet.
In der Küche des VIP-Zelts werden die Vorspeisen vorbereitet.
Marius Aschwanden
Die Filets liegen bereit, um geschnitten zu werden.
Die Filets liegen bereit, um geschnitten zu werden.
Marius Aschwanden
1 / 3

190 Mitglieder des Turnvereins (TV) Frutigen strömen jeweils zwischen den beiden Läufen am Skiweltcup Adelboden aus der Küche des VIP-Zeltes wie Ameisen aus ihrem Bau. Eine kaum enden wollende Kolonne von Personen serviert den 1500 Gästen – darunter am Samstag auch Bundesrat Ueli Maurer – innert einer Stunde ein Gourmet-Dreigangmenü. Am Tag des Riesenslalomklassikers standen Terrine, ein Kalbsduo und ein Aprikosen-Pistazien-Zitronen-Dessert auf dem Menüplan.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.