Zum Hauptinhalt springen

Vonn schneller zurück als erwartet

Nach langer Leidenszeit steht Lindsey Vonn offenbar vor einem frühzeitigen Comeback. Die US-Amerikanerin hat die Folgen ihres WM-Sturzes rasch überwunden.

Die schrecklichen Bilder von der WM sind immer noch im Kopf, die Narben am Knie erinnern sie jeden Tag an den folgenschweren Sturz im Super-G in Schladming. Acht Monate nach dem Kreuz- und Innenbandriss im rechten Knie steht Lindsey Vonn wieder ohne Schiene auf beiden Beinen. «Ich bin weiter, als ich und so ziemlich jeder in meinem Umfeld erwartet haben», sagte Vonn und liebäugelt mit einem Start in Sölden Ende Oktober.

Ursprünglich war ihre Rückkehr in den Skizirkus für den Heim-Weltcup in Beaver Creek Ende November geplant. «Sölden hatte ich ursprünglich ausgeschlossen, aber nach jetzigem Stand ist ein Start definitiv möglich», sagt Vonn, die sich seit rund einem Monat wieder offiziell im Training befindet.

Während der Verletzungspause investierte Vonn unzählige Stunde in den Kraftraum und erholte sich an der Seite von Tiger Woods. Nach der Trennung von ihrem Ehemann Thomas vor zwei Jahren und der Depressionsbeichte letzten Dezember gab die US-Amerikanerin im vergangenen März bekannt, dass sie und der Golfstar ein Paar sind.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch