Zum Hauptinhalt springen

Sanna Lüdi hat ihren Humor nicht verloren

Einmal mehr heisst es für Sanna Lüdi: Zurück zum Start. Die Berner Skicrosserin arbeitet nach ihrem Kreuzbandriss in der Schulthess-Klinik am Comeback für den Weltcup – und Olympia 2018.

Thomas Wälti
Sanna Lüdi beginnt nach ihrem Kreuzbandriss Anfang Januar mit dem Reha-Programm in der Schulthess-Klinik in Zürich.
Sanna Lüdi beginnt nach ihrem Kreuzbandriss Anfang Januar mit dem Reha-Programm in der Schulthess-Klinik in Zürich.
Keystone

Ihre Karriere erinnert immer mehr an das Bild vom Storch, der einen Frosch im Schnabel hält, ihn aber nicht herunterschlucken kann, weil ihn die Kröte mit beiden Händen würgt. «Never give up» steht unter der Karikatur geschrieben. Sanna Lüdi lacht, als sie in der Schulthess-Klinik auf die Pointe dieses Cartoon angesprochen wird. Dann sagt sie aber: «Es hat etwas. ‹Gib niemals auf› ist mein Lebensmotto.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen