Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Podladtchikovs Leidenszeit

Der bisherige Höhepunkt seiner Karriere: Iouri Podladtchikov gewann 2014 bei den Olympischen Spielen in Sotschi die Goldmedaille in der Halfpipe.
2018 wollte er in Pyeongchang wieder antreten, ehe er an den X-Games in Aspen, zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele, heftig auf den Kopf stürzte.
Obschon er nach Südkorea reiste und bis zuletzt auf eine Teilnahme hoffte, musste er schweren Herzens den Startverzicht bekanntgeben. Es war der Beginn einer längeren Zeit der Ungewissheit. Noch immer ist er angeschlagen. Ein befürchteter Tumor stellte sich als Magengeschwür heraus.
1 / 4