Zum Hauptinhalt springen

Olympia-Neuling will hoch hinaus

Die 28-jährige Sandra Gerber wird in Sotschi erstmals an Olympischen Spielen teilnehmen. Noch vor vier Jahren wagte die Emmentalerin nicht einmal, davon zu träumen.

Balance-Akt: Sandra Gerber fährt Snowboard und arbeitet in Lützelflüh als Teilzeitmitarbeiterin im Fitnesscenter Aemmefit.
Balance-Akt: Sandra Gerber fährt Snowboard und arbeitet in Lützelflüh als Teilzeitmitarbeiterin im Fitnesscenter Aemmefit.
Marcel Bieri

Die Bilder gingen um die Welt. An den Olympischen Spielen 2006 in Turin lag die Amerikanerin Lindsey Jacobellis im Boarder-crossfinal souverän in Führung, doch beim letzten Sprung stürzte sie und wurde von Tanja Frieden überholt. Die Thunerin kam unverhofft zur Olympiagoldmedaille – und Sandra Gerber sass zu Hause vor dem TV-Apparat und verfolgte das Geschehen. «Ich erinnere mich an dieses Rennen, als wäre es gestern gewesen», sagt die Emmentalerin. Dass sie dereinst selber an Olympischen Spielen teilnehmen würde, konnte Sandra Gerber damals nicht einmal ahnen. Rennen fuhr sie zu diesem Zeitpunkt nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.