Zum Hauptinhalt springen

Mit Zimtschnecken auf Abschiedsfahrt

Frida Hansdotter und Felix Neureuther haben sich aus dem Skizirkus verabschiedet. Die Schwedin auf spezielle Art.

Die Abschiedsfahrt von Frida Hansdotter. (Video: SRF)

Zwei lange und grossartige Skikarrieren gingen am Sonntag beim Weltcup-Finale in Andorra zu Ende. Jene der Schwedin Frida Hansdotter und jene des Deutschen Felix Neureuther.

Hansdotter fuhr im ersten Lauf des Riesenslaloms in einer schwedischen Tracht die Piste hinunter. Auf ihrer Abschiedsfahrt hatte sie einen Korb mit Zimtschnecken dabei, die sie den Trainern am Pistenrand und im Zielraum verteilte. Dort gab es für Hansdotter von ihren Teamkolleginnen auch noch eine Champagnerdusche. Die 33-jährige Schwedin gewann in ihrer Karriere vier Weltcuprennen, fünf WM-Medaillen und wurde 2018 Olympiasiegerin.

Neureuther, der in seiner Karriere 13 Weltcupsiege und fünf WM-Medaillen gewann, verzichtete auf grosses Spektakel. Im Ziel wurde der 34-jährige Deutsche von seinen Teamkollegen wie Hansdotter mit einer Champagnerdusche verabschiedet.

Felix Neureuthers letzter Slalomlauf. (Video: SRF)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch