Zum Hauptinhalt springen

Manege frei

Europacup-Gesamtsieger war er schon, jetzt will sich Ryan Regez im Weltcupzirkus beweisen. Zum Auftakt misst sich der ­Berner Oberländer in Val Thorens mit den Besten.

Auf dem Sprung: Ryan Regez (unten) will in dieser Saison im Weltcup für Spektakel sorgen.
Auf dem Sprung: Ryan Regez (unten) will in dieser Saison im Weltcup für Spektakel sorgen.
zvg

Mike Schmid ist noch präsent. Der Olympiasieger 2010 ist zwar vor ziemlich genau einem Jahr zurückgetreten, doch er ist für das Schweizer Skicrossteam immer noch der Massstab. Ryan Regez sagt: «Er hatte ein gutes Gefühl für diesen Sport, und er hat erreicht, wovon wir träumen.»

Skicross war früher einmal eine von Berner Oberländern geprägte Sportart. Diese Zeiten sind vorbei, aber Regez könnte in nächster Zeit für eine Renaissance sorgen. Der Wengener gewann in der letzten Saison die Gesamtwertung im Europacup – und sicherte sich damit einen fixen Startplatz im Weltcup.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.