Zum Hauptinhalt springen

Lindsey Vonn ist nicht zu stoppen

Die Amerikanerin gewinnt auch die Super-Kombination von Val d'Isère. Beste Schweizerin war Dominique Gisin als Elfte.

Hat gut lachen: Lindsey Vonn gewinnt auch die Super-Kombination in Savoyen.
Hat gut lachen: Lindsey Vonn gewinnt auch die Super-Kombination in Savoyen.
Keystone

Dass die Schweizerinnen in diesem Kombinations-Wettkampf mit den Besten nicht mithalten konnten, entsprach den Erwartungen. Immerhin gewannen neben Dominique Gisin mit Fabienne Suter (13.), Denise Feierabend (14.), Lara Gut (18.) und der erst 17-jährigen Wendy Holdener (21.) vier weitere Fahrerinnen Weltcup-Punkte.

Vonn legte den Grundstein zu ihrem 36. Weltcup-Sieg mit der Bestzeit im Super-G. Die Amerikanerin verhinderte einen dreifachen Erfolg der Österreicherinnen. Die zuletzt durch einen Innenbandanriss im Knie handicapierte Elisabeth Görgl wurde Zweite, Nicole Hosp, welche die letzte Saison wegen eines Kreuzbandrisses verpasst hatte, sicherte sich als Dritte ihren ersten Podestplatz seit dem Comeback.

Riesch gibt Weltcup-Führung ab

Ebenfalls noch vor Maria Riesch klassierte sich Anna Fenninger. Maria Riesch hatte ihre Chancen auf ein neuerliches Duell um den Sieg gegen ihre Freundin Vonn schon im Super-G mit einer missglückten Fahrt vergeben. Die Deutsche verbesserte sich im Slalom immerhin noch um elf Positionen auf Platz 5, musste aber die Führung im Weltcup-Gesamtklassement gleichwohl an Vonn abtreten. Die Amerikanerin liegt nun drei Punkte vor ihrer sportlichen Rivalin aus Partenkirchen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch