Kristoffersen gewinnt den Slalom in Schladming

Henrik Kristoffersen schlägt in Schladming zurück und holt sich den 15. Weltcupsieg. Reto Schmidiger ist bester Schweizer.

Hängt alle ab: Henrik Kristoffersen beim Nachtslalom in Schladming. (24. Januar 2017)

Hängt alle ab: Henrik Kristoffersen beim Nachtslalom in Schladming. (24. Januar 2017)

(Bild: Getty Images/ Alain Grosclaude)

Am Ort seines ersten Weltcupsiegs zeigt sich Henrik Kristoffersen der Konkurrenz erneut überlegen. Der Norweger, schon 2014 und 2016 siegreich, triumphiert in Schladming knapp vor Marcel Hirscher.

Als bester von gleich sechs für den zweiten Lauf qualifizierten Schweizern klassierte sich auf der Planai überraschend Reto Schmidiger. Der 24-jährige Nidwaldner stiess im Final mit drittbester Laufzeit um 14 Positionen auf den 13. Platz vor. Mit seinem besten Ergebnis im Weltcup seit Mitte Januar 2012 empfahl sich Schmidiger trotz nicht gänzlich erfüllten Selektionskriterien für ein WM-Aufgebot.

Nicht wie gewünscht lief es Team-Leader Daniel Yule, der für seine Verhältnisse zwei bescheidene Läufe zeigte und nur 15. wurde. Luca Aerni (23.) und Ramon Zenhäusern (25.) schafften es ebenfalls in die Punkteränge. Marc Gini und Marc Rochat hingegen schieden im zweiten Durchgang aus.

kat/SDA

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt