Zum Hauptinhalt springen

Grugger übersteht Notoperation

Der Österreicher Hans Grugger stürzte im Training zur Abfahrt von Kitzbühel schwer. Die Operation dauerte mehrere Stunden.

Der operative Eingriff dauerte mehrere Stunden: Sanitäter bringen Grugger ins Kitzbühler Spital.
Der operative Eingriff dauerte mehrere Stunden: Sanitäter bringen Grugger ins Kitzbühler Spital.
Keystone
Nach seinem Sturz wurde Hans Grugger sofort medizinisch versorgt.
Nach seinem Sturz wurde Hans Grugger sofort medizinisch versorgt.
Keystone
Vor allem aber war die Karriere von Grugger von zahlreichen Stürzen begleitet.
Vor allem aber war die Karriere von Grugger von zahlreichen Stürzen begleitet.
Keystone
1 / 9

Die Streif in Kitzbühel forderte schon wieder ein Opfer: Zwei Jahre nach dem Horror-Sturz von Daniel Albrecht traf es im ersten und zugleich einzigen Training zur Weltcup-Abfahrt vom Samstag den Österreicher Hans Grugger.

Grugger stürzte kurz nach dem Start in der berüchtigten Mausefalle, einer der heikelsten Stellen im gesamten Weltcup, die besonders viel Mut und Überwindung verlangt. Grugger kam mit einem viel zu hohen Luftstand über die Kante, überdrehte in der Luft und schlug hart auf der Piste auf. Er zog sich schwere Kopfverletzungen zu und war sofort bewusstlos. Mit einem Schädel-Hirn-Trauma und Verletzungen am Brustkorb wurde der 29-jährige Salzburger mit dem Helikopter in die Uni-Klinik von Innsbruck geflogen, wo sofort eine Operation vorgenommen werden musste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.