Zum Hauptinhalt springen

Cuches Ratschläge an die Österreicher

Der Neuenburger sprach nach seinem fünften Abfahrtstriumph in Kitzbühel von seinen Gefühlen vor dem Start – und gab Tipps für seine Rivalen aus Österreich.

Die Medienkonferenz in Kitzbühel mit Sieger Didier Cuche sowie den Österreichern Romed Baumann (2.) und Klaus Kröll (3.) war nicht nur informativ, sondern auch äusserst amüsant. Der Neuenburger ging auf seine Gefühle vor seinem letzten Start auf der Streif ein, zeigte sich selbstkritisch und gab zu, im Zielraum wegen den Wetterverhältnissen sehr lange nervös gewesen zu sein. «Es war für mich ein Nervenkitzel im Zielraum», erklärte der fünffache Gewinner der Hahnenkamm-Abfahrt der grossen Journalistenschar, darunter auch dem Reporter von Skionline.ch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.