Zum Hauptinhalt springen

Cologna verzichtet auf Trips in den Osten

Der Bündner Langläufer fühlt sich müde und verzichtet auf die Reise nach Otepää in Estland und lässt die Weltcup-Rennen am Wochenende aus.

Dario Cologna: Der souveräne Triumph bei der Tour de Ski hinterlässt doch Spuren.
Dario Cologna: Der souveräne Triumph bei der Tour de Ski hinterlässt doch Spuren.
Keystone

Im Baltikum stehen ein «Fünfzehner» und ein Sprint in der klassischen Technik auf dem Programm. Weltcup-Leader Dario Cologna hat sich nach seinem zweiten Tour-de-Ski-Gesamtsieg eine Erkältung zugezogen, die ihn zu einigen Tagen Pause zwang. Mittlerweile konnte er das Training wieder aufnehmen.

«Ich fühle mich immer noch etwas müde. Im Hinblick auf mein grosses Saisonziel, die WM in Oslo, kann ich von Trainingstagen in Davos mehr profitieren als von einem Wettkampf», sagte der 24-jährige Münstertaler. «Ich möchte nichts riskieren und die Erkältung ganz auskurieren.» Die übernächste Weltcup-Station Rybinsk in Russland (4. bis 6. Februar) hatte Cologna schon vor der Saison aus seiner Planung gestrichen. Er wird an jenem Wochenende an den Schweizer Meisterschaften in Les Mosses teilnehmen.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch