Michael von Grünigen: «Wir durchschreiten ein tiefes Tal»

Der 43-jährige Schönrieder Michael von Grünigen hat in Adelboden mitgelitten. Der Gewinner von 23 Weltcuprennen spricht über Defizite bei der Linienwahl, über den Nachwuchs sowie über Stars wie Ligety und Hirscher.

MvG mit Kennerblick: Michael von Grünigen, seine Frau Anna und Sohn Lian schauen gespannt den Zielhang hoch.

(Bild: Andreas Blatter)

Wie viel Zeit würden Sie im Riesenslalom pro Lauf auf Ted Ligety verlieren? Michael von Grünigen: Oh, bestimmt mehr als vier Sekunden. Wenn nicht, müsste ich schon einen saumässig guten Tag erwischen (schmunzelt). Es wäre ein Armutszeugnis für den Schweizer Skisport, wenn ich mich heutzutage für einen zweiten Lauf qualifizierte – zehn Jahre nach meinem Rücktritt.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt