Zum Hauptinhalt springen

Werder-Manager Allofs wechselt die Seiten

Was sich über das Wochenende anbahnte, ist nun definitiv: Werder Bremens Manager Klaus Allofs wechselt per sofort zum VfL Wolfsburg.

Die Aufsichtsräte der beiden Vereine bestätigten, dass eine Einigung erzielt wurde. Allofs erhält bei Wolfsburg gemäss "kicker online" einen Vertrag bis 2016. Er wird beim Verein von Nati-Captain Diego Benaglio als Geschäftsführer Sport Nachfolger von Felix Magath. Damit endet Allofs' 13-jährige Amtszeit bei Werder Bremen abrupt. Der 55-Jährige konnte sich in seiner Zeit einen ausgezeichneten Ruf erarbeiten und zusammen mit dem Trainer Thomas Schaaf, mit dem er früher zusammen aktiv für Bremen spielte, einige Erfolge feiern. 2004 holten sich die Bremer das Double und 2009 den sechsten Cupsieg in der Vereinsgeschichte.

Ein derartiger Managerwechsel während einer laufenden Saison bedeutet ein Novum für die Bundesliga. Angeblich liegt dem Abschied von Allofs bei Bremen ein Zerwürfnis mit Werders Aufsichtsratschef Willi Lemke zu Grunde.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch