Zum Hauptinhalt springen

Zusätzliche Motivationsspritze

Am Donnerstag (19.30 Uhr, OZK) erhält der Könizer Teamchef Guillermo Gallardo Unterstützung von seinen aus Argentinien angereisten Eltern. Im Aufgebot für das zweite Playoff-Finalspiel steht die 15 Jahre alte Passeuse Céline Ackermann.

Argentinische Leidenschaft: Der Könizer Teamchef Guillermo Gallardo erteilt seinen Volleyballerinnen lautstark Anweisungen.
Argentinische Leidenschaft: Der Könizer Teamchef Guillermo Gallardo erteilt seinen Volleyballerinnen lautstark Anweisungen.
Andreas Blatter

Die Aufregung ist gross bei Guillermo Gallardo. «Ja, ich bin nervös», sagt der Könizer Teamchef vor dem zweiten Playoff-Finalspiel heute gegen Volero Zürich mit gespielter Ernsthaftigkeit. Um mit einem Schmunzeln anzufügen: «Ich bin aufgeregt, weil mein Vater in der Halle anwesend sein wird, so wie meine Mutter auch – zum ersten Mal seit dem Wegzug aus meiner Heimat vor 18 Jahren sind die Eltern an einem Spiel von mir dabei.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.