Zum Hauptinhalt springen

«Wurde sogar Geld der Krebsstiftung zweckentfremdet?»

Der dreifache Tour-de-France-Sieger Greg LeMond gibt der Doping-Diskussion um Lance Armstrong eine neue Dimension.

Wohltäter oder Betrüger? Armstrong bei einem Spitalbesuch in Australien.
Wohltäter oder Betrüger? Armstrong bei einem Spitalbesuch in Australien.
Keystone

Greg LeMond zählt zu den profiliertesten Kritikern von Lance Armstrong. Er wirft seinem US-Landsmann seit Jahren Heuchelei und Dopingmissbrauch vor und ist überzeugt, dass dieser den Ermittlern bald schon ins Netz gehen wird. In einem Interview mit der «Süddeutschen Zeitung» ist der 49-Jährige mit einem Tabubruch nun in eine neue Dimension der Dopingdiskussion vorgestossen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.