Zum Hauptinhalt springen

Volley Köniz entdeckt Parallelen zum Boxen

Im Publikum bei den Boxkämpfen auf der Lueg waren auch der Cheftrainer sowie der Captain von Volley Köniz anwesend. Beide stellten fest, dass es durchaus Ähnlichkeiten zwischen den Sportarten gibt.

Beim Boxen auf der Lueg vor knapp zwei Wochen flogen unter anderem auch Berner Fäuste, wie zum Beispiel die von Aniya Seki. Zwar nicht im Ring, aber unter den Zuschauern befanden sich auch Anika Schulz, Volley Köniz Captain, sowie deren Cheftrainer Guillermo Gallardo.

Die beiden sehen durchaus Vergleiche zwischen den Sportarten: «Wir boxen uns eben zusammen durch und wenn wir als Team zusammenhalten, schaffen wir das auch», sagt Anika Schulz. Der Trainer sieht auch Potenzial, was man in seinem Sport noch vom Boxen lernen kann: «Schnelligkeit über einen so langen Zeitraum, das ist faszinierend». Aber lachend hält er fest: «Definitiv schlagen wollen wir aber nicht.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch