Zum Hauptinhalt springen

Traum erfüllt

Kilian Streit aus Schüpfen ­sicherte sich in der Einsteigerserie Trofeo Vega den Titel und darf nun nach Le Mans.

Schnell: Der 17-Jährige gewann die Einsteigerserie vorzeitig.
Schnell: Der 17-Jährige gewann die Einsteigerserie vorzeitig.
Beat Mathys

Angefangen hat Kilian Streit wie andere Vierzehnjährige auch: zum Spass, auf der Kartbahn im Expodrom von Muntelier. Allerdings war er schneller als andere, und seine Bestzeiten hatten monatelang Bestand. Streits Präzision und eine erstaunliche Konstanz liessen bald erahnen, wie talentiert der damalige Achtklässler aus Schüpfen sein musste.

2015 erhielt er seinen ersten Rennkart und fuhr in den folgenden beiden Jahren in der Juniorenkategorie der «Trofeo Vega», der klassischen Rennserie für Einsteiger und Vorstufe zur Schweizer Meisterschaft.

Die Umstellung von Elektrokarts in der Halle auf Freiluftrennen mit Benzinmotoren ist nicht zu unterschätzen. Streit lernte jedoch schnell. Auf dieses Jahr hin wechselte er ins kleine LKM- Team des Bielers Mik Hyvernaud. Er bekam ein neues Alpha-Chassis und startete gleich in der Elitekategorie der «Trofeo Vega». Ein Risiko, das sich voll und ganz ausbezahlt hat.

Streit gewann bereits zum ­Saisonauftakt: von der Poleposition aus, mit Siegen in allen drei Läufen. Dass dies kein Zufall war, erwies sich in den folgenden ­Wochen. Streit, mittlerweile ein 17-jähriger Bauzeichnerlehrling, entschied am vorletzten Wochenende in Levier (FRA) die Meisterschaft bereits vorzeitig für sich: mit 8 Siegen und 4 zweiten Plätzen.

Um internationale Erfahrungen zu sammeln, bestritt der Seeländer auch drei Läufe der Iame-Serie France. Höhepunkt war dabei der dritte Platz in Château Gaillard – in einem Feld mit 47 Teilnehmern. Mit diesem Topresultat und dem Sieg in der «Trofeo ­Vega» kann sich Streit nun einen Traum erfüllen: den Start an der Iame-Meisterschaft im Oktober in Le Mans.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch