Zum Hauptinhalt springen

Stimmt es in den Köpfen, liegt einiges drin

Die Frauen-WM in Polen wird am Montag mit einem Schweizer Sieg lanciert: Im ersten Gruppenspiel treffen die helvetischen Tandems Joana Heidrich/Nadine Zumkehr und Romana Kayser/Muriel Grässli aufeinander.

Netzwerkerinnen: Nadine Zumkehr (r.) und ihre neue Partnerin Joana Heidrich haben heuer auf der World Tour bereits drei Top-10-Klassierungen geschafft.
Netzwerkerinnen: Nadine Zumkehr (r.) und ihre neue Partnerin Joana Heidrich haben heuer auf der World Tour bereits drei Top-10-Klassierungen geschafft.
Keystone

Die Weltmeisterschaft im Beachvolleyball beginnt heute gleich mit einem Schweizer Duell. Im ersten Gruppenspiel der Welttitelkämpfe in Stare Jablonki, einer malerischen Ortschaft inmitten der Masurischen Seenplatte, treffen Nadine Zumkehr und Joana Heidrich (Turniernummer 16) auf ihre Landsfrauen Romana Kayser und Muriel Grässli (40). Zumkehr, die 28 Jahre alte Verteidigungsspezialistin aus Frutigen, sagt vor dem Vergleich gegen die Zürcherinnen: «Das wird eine spezielle Begegnung, in der wir Favorit sind, wenn wir unsere Leistung abrufen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.