Stark in der Deckung, ungenügend im Überzahlspiel

Im bisherigen Playoff-Final zwischen Wacker Thun und Pfadi Winterthur entschied jeweils nur ein Tor Unterschied.

Bislang ging es in den Finalspielen immer eng zu und her.

(Bild: Keystone)

Dafür trainieren Handballer. Es ist Playoff-Final, in den Hallen ist es ohrenbetäubend laut, und im Idealfall bleiben die Spiele bis zur letzten Sekunde spannend. So wie am letzten Samstag, als Pfadi erst Sekunden vor Ablauf der Verlängerung der 23:22-Siegtreffer gelungen war. So wie im zweiten Finalspiel, als Nicolas Suter zwei Sekunden vor Schluss für ­Wacker Thun zum 24:23 getroffen hat.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt