Zum Hauptinhalt springen

Spätzünder vor grosser Herausforderung

Tony Thompson hat erst als 27-Jähriger begonnen zu boxen. Am Samstag will der 40-jährige Amerikaner Wladimir Klitschko als Schwergewichtsweltmeister ablösen.

Alexander Wäfler
Wer den Schwergewichtstitel holen wird? Klitschko?
Wer den Schwergewichtstitel holen wird? Klitschko?
Claudia Salzmann
Ring frei auf dem Bundesplatz: Wladimir Klitschko beim Training.
Ring frei auf dem Bundesplatz: Wladimir Klitschko beim Training.
Die Fans lieben Thompson alias The Tiger.
Die Fans lieben Thompson alias The Tiger.
Claudia Salzmann
Das Interesse war von Seiten der Medien, ...
Das Interesse war von Seiten der Medien, ...
Claudia Salzmann
... aber auch von Seiten des Publikums gross.
... aber auch von Seiten des Publikums gross.
Claudia Salzmann
Alle wollen eine Foto von Tony Thompson.
Alle wollen eine Foto von Tony Thompson.
Andreas Blatter
Bereit fürs Training?
Bereit fürs Training?
Claudia Salzmann
Offensichtlich noch nicht ganz.
Offensichtlich noch nicht ganz.
Claudia Salzmann
Hart trainiert haben beide Schwergewichtler.
Hart trainiert haben beide Schwergewichtler.
Claudia Salzmann
Jeden Muskel des ganzen Körpers.
Jeden Muskel des ganzen Körpers.
Claudia Salzmann
In Deckung.
In Deckung.
Claudia Salzmann
Wachsam und unheimlich beweglich.
Wachsam und unheimlich beweglich.
Claudia Salzmann
Auch für ein Lächeln bleibt Zeit, aber wenig.
Auch für ein Lächeln bleibt Zeit, aber wenig.
Claudia Salzmann
Nicht nur Lächeln, auch Stil hat Platz im Ring.
Nicht nur Lächeln, auch Stil hat Platz im Ring.
Alexander Tschäppät freut sich auf den Boxkampf am kommenden Samstag im Stade de Suisse.
Alexander Tschäppät freut sich auf den Boxkampf am kommenden Samstag im Stade de Suisse.
Claudia Salzmann
Alexander Tschäppät mit Wladimir Klitschko.
Alexander Tschäppät mit Wladimir Klitschko.
Andreas Blatter
Klitschko bei der Ansprache.
Klitschko bei der Ansprache.
Claudia Salzmann
Wladimir Klitschko und Christina Nigg posieren mit den Laureus Girls.
Wladimir Klitschko und Christina Nigg posieren mit den Laureus Girls.
Andreas Blatter
Eine knappe halbe Stunde führte der Schwergewichts-Weltmeister sein Können vor.
Eine knappe halbe Stunde führte der Schwergewichts-Weltmeister sein Können vor.
Claudia Salzmann
Trainiert wird Klitschko von Emanuel Steward.
Trainiert wird Klitschko von Emanuel Steward.
Claudia Salzmann
Seit 2004 arbeiten die beiden zusammen.
Seit 2004 arbeiten die beiden zusammen.
Claudia Salzmann
Ab und zu kassiert auch der Coach einen Schlag.
Ab und zu kassiert auch der Coach einen Schlag.
Claudia Salzmann
1 / 24

In seiner mittlerweile 16 Jahre andauernden Profilaufbahn ist Boxschwergewichtsweltmeister Wladimir Klitschko auf den einen oder anderen Gegner getroffen, der seine besten Tage hinter sich hatte. Tony Thompson, gegen den Klitschko am Samstag in Bern seine vier Weltmeistergürtel in einer Pflichtverteidigung aufs Spiel setzt, gehört trotz seiner 40 Jahre nicht zwangsläufig in diese Kategorie: Der Amerikaner begann erst mit 27 zu boxen und bestritt als 28-Jähriger in einem Vorort der US-Stadt Baltimore seinen ersten Profikampf gegen einen Mann namens DeShaun Harper. Er habe nach einer Möglichkeit gesucht, seine Familie zu ernähren, begründete Thompson den Jobwechsel. Er hatte sich zuvor mit Gelegenheitsarbeiten durchgeschlagen. Unterdessen hat der Kämpfer mit seiner Frau Sydnee sieben Kinder und weist eine Kampfbilanz von 36 Siegen (24 durch K.o.) und zwei Niederlagen auf. Verloren hat er vor fast exakt 4 Jahren in Hamburg gegen Wladimir Klitschko. Mit seiner kompakten Doppeldeckung stellte Thompson Klitschko damals aber vor einige Probleme und landete seinerseits mehrere Wirkungstreffer. Erst als der Herausforderer konditionell nachliess, kam Klitschko mit technischem K.o. in der 11.Runde zum Sieg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen