Zum Hauptinhalt springen

Zum achten Mal Olympia – mit 45 Jahren

Oksana Tschussowitina turnt immer weiter – danach will sie ihre Karriere beenden. Behauptet sie einmal mehr. Aber bislang kehrte sie immer wieder zurück.

Weltklasse über 29 Jahre: Die junge Oksana Tschussowitina 1990 an den Goodwill Games und die unermüdliche 2019 an der WM in Stuttgart. Fotos: Getty, Imago
Weltklasse über 29 Jahre: Die junge Oksana Tschussowitina 1990 an den Goodwill Games und die unermüdliche 2019 an der WM in Stuttgart. Fotos: Getty, Imago

Von all den unfassbaren Elementen, die es im Turnsport gibt, beherrscht sie am besten die Rolle rückwärts. Was angebracht erscheint, denn die Dame ist schon 44, und mit 44 braucht man keine Salti oder Schrauben oder beides mehr zu drehen. Aber man kann – wenn man kann. Und ­Oksana Tschussowitina kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.