Zum Hauptinhalt springen

OL-Asse beste Schweizer am Jungfrau-Marathon

Der fünffache Berglauf-Weltmeister Marco de Gasperi (It) gewann die 18. Auflage des Jungfrau-Marathons von Interlaken auf die Kleine Scheidegg. Simone Niggli und ihr Kollege Marc Lauenstein liefen je auf den zweiten Rang.

Der Startschuss zum Jungfrau-Marathon ist gefallen: Die Kinder absolvierten auf der Höhenmatte die Miniruns.
Der Startschuss zum Jungfrau-Marathon ist gefallen: Die Kinder absolvierten auf der Höhenmatte die Miniruns.
Keystone
Die jüngsten Teilnehmerinnen des Miniruns am Vortag des Jungfrau-Marathons in Interlaken
Die jüngsten Teilnehmerinnen des Miniruns am Vortag des Jungfrau-Marathons in Interlaken
Keystone
1 / 2

Die Orientierungsläuferin Simone Niggli und ihr Kollege Marc Lauenstein überzeugten beim 42,195 km langen Rennen mit 1839 m Steigung mit je einem zweiten Rang. Bei den Frauen feierte die Ungarin Simone Staicu nach 2006 und 2008 bereits ihren dritten Erfolg auf der Kleinen Scheidegg. Anita Weyermann schloss ihre Premiere am Jungfrau-Marathon auf dem 20. Rang ab.

si/cls

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch