Mit zwei Pferden vorne dabei

Beim Kandersteger Reitfest überzeugte die Emmentalerin Gianna Cristina Grunder in der Hauptprüfung über 125 cm hohe Hindernisse.

Hoch zu Pferd:  Gianna Cristina Grunder meistert die Hürde mit ihrem Pferd GB Danais d’Aveline elegant.

Hoch zu Pferd: Gianna Cristina Grunder meistert die Hürde mit ihrem Pferd GB Danais d’Aveline elegant. Bild: PD

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

In den letzten 40 Jahren hat sich das Kandersteger Reitfest vom Freundschaftsspringen auf der Pferdeweide des OK-Präsidenten Hansueli Hari bis hin zum grossen Springturnier auf einem seit 2003 bestehenden Allwetterplatz mit 23 Prüfungen und rund 300 Pferden gemausert.

Wo einst die Tiere auf der Bahnhofmatte bei Regen im Morast versanken, kann heute unabhängig vom Wetter bei guten Verhältnissen geritten werden. Und mit der Zeltstadt steht auch eine gute Infrastruktur für die Unterbringung der Pferde zur Verfügung.

Bei der diesjährigen Austragung erreichten über 115 cm hohe Hindernisse fast die Hälfte der Startenden das Stechen, das schliesslich von der Emmentalerin Monika Sommer im Sattel von Scandilla KM entschieden wurde. Für die Teilnehmer der grossen Edelweiss-Tour Stufe R/N125 hatten die Parcoursbauer Martin Bohny und Pascal Bettschen einen anspruchsvollen Kurs angelegt.

Als erstes Paar nahm die junge Gianna Cristina Grunder mit ihrem Schimmel GB Cinemaxx die Sprünge unter die Hufe. Und dann ging es Schlag auf Schlag: Isabell Stücheli (Neuhausen) auf Corrado und Jürg Meyer mit Seabisquit unterboten nacheinander die Zeit der talentierten Emmentalerin. Als letztes Paar kam Grunder mit ihrem zweiten Pferd GB Danais d’Aveline noch bis auf eine halbe Sekunde an die Zeit des Aargauer Siegers heran.

In den Finals der Edelweiss-Tour konnten sich die Bohny-Schwestern aus Frutigen (Simona mit Chavive CE über 125 cm, Rang 7, und Victoria über 105 und 115 cm) unter die Klassierten reihen.

Im Sattel von Ullava setzte Thomas Järmann (Gwatt) am ersten Tag seine Siegesserie mit zwei Spitzenplätzen fort, und Saskia Hadorn (Einigen) sprang in der BEO-Bronze-Tour mit New Medoc in beiden 75er-Prüfungen ­allen davon. (Berner Oberländer)

Erstellt: 10.07.2018, 13:31 Uhr

Artikel zum Thema

Zurück an die Spitze

Daniel Etter war beim Concours in Aarberg vom Pech verfolgt. Mit dem 10-jährigen Wallach I Am Samourai Z verfügt er über ein Pferd, mit dem er höhere Ziele anstrebt. Mehr...

Wettbewerb

Gratis nach Singapur fliegen

Seit Anfang August fliegt Singapore Airlines auch ab Zürich mit einem neu ausgestatteten Airbus A380. Gewinnen Sie zwei Flugtickets.

Kommentare

Blogs

Sweet Home 10 Wohnideen, die glücklich machen

Tingler Verschwunden

Die Welt in Bildern

Kultur für Kleine: In Dresden öffnet die erste Kinderbiennale in Europa. Anders als sonst im Museum, kann und darf hier selbst gestaltet und mitgemacht werden. (21. September 2018)
(Bild: Sebastian Kahnert/dpa) Mehr...