Zum Hauptinhalt springen

Könige schwelgen in Erinnerungen

Rudolf Hunsperger, David Roschi, Adrian Käser, Silvio Rüfenacht und Kilian Wenger – die fünf noch lebenden Berner Schwingerkönige blicken auf ihre Erfolge zurück.

David Roschi  feierte 1972 in La Chaux-de-Fondsden Schwingerkönigstitel.
David Roschi feierte 1972 in La Chaux-de-Fondsden Schwingerkönigstitel.
foto-net/ Kurt Schorrer
Rudolf Hunsperger erhielt den Siegermuni 1966 in Frauenfeld, 1969 in Biel und 1974 in Schwyz überreicht.
Rudolf Hunsperger erhielt den Siegermuni 1966 in Frauenfeld, 1969 in Biel und 1974 in Schwyz überreicht.
Keystone
Kilian Wenger feierte 2010  in Frauenfeld den Königstitel.
Kilian Wenger feierte 2010 in Frauenfeld den Königstitel.
Keystone
1 / 5

David Roschi (Oey): «Schon im Sommer dachte ich jeden Tag ans ‹Eidgenössische›. Oft sprach ich mit meinem Sohn Ruedi darüber, der ebenfalls schwingt, sich vor kurzem aber den Kiefer brach. Ich denke nicht, dass er in Burgdorf um den Kranz schwingen kann. Das Fest werde ich vor Ort verfolgen, aber nur als Fan – eine offizielle Funktion habe ich nicht. Ich werde viele Hände schütteln, kennen mich doch viele Leute. Immerhin bin ich der zweitälteste noch lebende Schwingerkönig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.