Zum Hauptinhalt springen

Kenianer läuft Weltrekord in Berlin

David Rudisha aus Kenia ist beim Leichtahtletik-Meeting in Berlin Weltrekord über 800 m gelaufen.

Weltrekord verbessert: Stolz präsentiert der Kenianer David Rudisha seine gelaufene Zeit in Berlin.
Weltrekord verbessert: Stolz präsentiert der Kenianer David Rudisha seine gelaufene Zeit in Berlin.
Reuters

Mit 1:41,09 Minuten unterbot der 22-Jährige die bisherige Bestmarke seines früheren Landsmanns Wilson Kipketer, der danach für Dänemark startete, um zwei Hundertstel. Kipketer hatte den Rekord vor 13 Jahren in Köln aufgestellt.

Rudishas bisherige Jahresweltleistung und persönliche Bestzeit lag bei 1:41,51. Der Schweizer Rekord von André Bucher steht bei 1:42,55, aufgestellt vor neun Jahren bei Weltklasse Zürich.

Rudishas Exploit kam nicht überraschend. Vor einem Jahr hatte er im gleichen Stadion bei den Weltmeisterschaften in Berlin zwar noch den Final verpasst. Doch dann startete er mit den Siegen in Zürich, Brüssel, Rieti (It) und beim World Athletics Final in Thessaloniki eine eindrückliche Siegesserie. Der Junioren-Weltmeister verbesserte sich auf 1:42,01. Am 10. Juli dieses Jahres brillierte er mit 1:41,51, der drittbesten je gelaufenen Zeit.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch