Zum Hauptinhalt springen

Italien unterliegt ohne Maradona

Fussball bei Hundewetter. Maradona junior lag mit Magen-Darm-Grippe im Hotelbett. Die Schweizer siegten 6 zu 4.

Strömender Regen und kühle Temperaturen vermiesten gestern die Stimmung auf dem Bundesplatz. Das Beachsoccerturnier, das dort stattfand, wurde eine nasse Angelegenheit. Für Fussballer und Zuschauer.

Doch ein Unheil kommt selten allein. Das bestätigte die italienische Fussballdelegation. Pünktlich zur Pressekonferenz hiess es von Seiten der Azzurri: «Maradona junior kommt nicht, er ist krank.» Er liege mit einer Magen-Darm-Grippe und Fieber im Bett. Es sei unmöglich, dass er auch nur fünf Minuten spielen könne.

Trainer Giancarlo Magrini entschuldigte sich im Namen der Nationalmannschaft und lobte zur Beschwichtigung der Situation die Stärken des Schweizer Teams. Fussball wurde an diesem Abend auch noch gespielt. Vor 800 Zuschauern siegte die Schweiz gegen Italien mit 6 zu 4. «Es war toll, vor heimischem Publikum zu spielen», sagte der Schweizer Nationalspieler Angelo Schirinzi.

Mit dem Spiel in Bern geht die Beachsoccer Tour zu Ende. Der nächste Anlass für die beiden Nationalteams ist die Europameisterschaft in Aserbaidschan.

Bleibt zu hoffen, dass Maradona junior dann wieder auf den Beinen ist.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch