Zum Hauptinhalt springen

Isinbajewa Europas Top-Leichtathletin

Die russische Stabspringerin Jelena Isinbajewa ist vom Kontinentalverband (EAA) zum zweiten Mal nach 2005 zu Europas Leichtathletin des Jahres gewählt worden.

Die 26-Jährige setzte sich klar vor der Speerwurf-Weltrekordhalterin Barbora Spotakova (Tsch) und Tia Hellebaut (Be/Hoch) durch.

Isinbajewa war in diesem Jahr nicht nur Olympiasiegerin und Hallen-Weltmeisterin geworden; sie stellte auch ihre Weltrekorde Nummer 21 bis 24 auf - einen im Februar in der Halle. Seit dem 3. Rang an der WM 2003 in Paris entschied sie sämtliche internationalen Meisterschaften für sich.

Nur den 4. Platz in der Internet-Wahl belegte die letztjährige Siegerin Blanka Vlasic; die kroatische Hochspringerin erlitt zwar in dieser Saison nur zwei Niederlagen, dafür zwei kapitale. An den Olympischen Spielen wurde sie hinter Hellebaut Zweite. Beim abschliessenden Golden-League-Meeting in Brüssel musste sie sich der Deutschen Ariane Friedrich geschlagen geben, womit sie eine Partizipation am Jackpot von einer Million Dollar verpasste.

Röthlin ist dabei

Die Wahl der Männer wird heute bekannt gegeben. Unter den Nominierten befindet sich auch der Schweizer Marathonläufer Viktor Röthlin, der in Peking als bester Europäer Rang 6 belegte und im Februar mit nationalem Rekord das prestigeträchtige Rennen in Tokio gewann.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch