Zum Hauptinhalt springen

Im Birch im Schilf

Volley Köniz hat bei Volero Zürich 0:3 (13:25, 17:25, 19:25) verloren. «Irgendwann stossen wir an unsere Grenzen», sagte Köniz-Trainer Han Abbing.

Zürcher Mauer:?Die Volleyballerinnen von Köniz (hier Alessandra dos Santos beim Smash) waren gegen Volero Zürich klar unterlegen.
Zürcher Mauer:?Die Volleyballerinnen von Köniz (hier Alessandra dos Santos beim Smash) waren gegen Volero Zürich klar unterlegen.
Andreas Blatter (Archiv)

Im letzten November hatte Köniz-Trainer Han Abbing seinen Spielerinnen gesagt, sie sollten 20 Punkte in einem Satz gegen Volero Zürich wie einen Satzgewinn feiern. Damals, bei der 0:3-Heimniederlage, hatten die Könizerinnen diese Marke gleich zweimal übertroffen und verliessen das Spielfeld erhobenen Hauptes. Das zweite Aufeinandertreffen mit dem Ligakrösus verlief am Samstag indes deutlich weniger ausgeglichen. Von Satz zu Satz konnten die Gäste ihre Punkteausbeute zwar steigern, nach einer Stunde und drei Minuten leuchtete auf der Anzeigetafel in der Oerliker Sporthalle Im Birch dennoch das deutliche Resultat zugunsten der Zürcherinnen auf: 3:0 (25:13, 25:17, 25:19).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.